03.06.2019 - 11:59

Alaka’i stellt Flugtaxi mit Brennstoffzelle vor

alakai-technologies-skai-vtol-2019-04-min

Das US-Startup Alaka’i Technologies hat das Konzept eines Brennstoffzellen-Flugtaxis namens Skai präsentiert, das zusammen mit der BMW-Marke Designworks entwickelt wurde. Es bietet Platz für fünf Passagiere, wird von sechs Elektromotoren angetrieben und soll rund 400 Meilen (640 km) Reichweite bieten.

Die bekannten Flugtaxi-Prototypen von Volocopter, Lilium und Co haben eines gemeinsam: Sie setzen auf Batterien. Das US-Startup Alaka’i Technologies hält Akkus im Flugbetrieb allerdings für zu schwer und favorisiert deshalb die Brennstoffzelle.

Der Wasserstoff-Tank soll zwischen 200 und 400 Liter fassen, womit der Skai nach Herstellerangaben für bis zu vier Stunden in der Luft bleiben kann. Der Strom, der in der Brennstoffzelle erzeugt wird, treibt sechs Elektromotoren an, die jeweils 100 kW leisten. Das soll eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 190 km/h ermöglichen, deutlich effizienter sei aber eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 137 km/h (85 mph).

  • alakai-technologies-skai-vtol-2019-03-min
  • alakai-technologies-skai-vtol-2019-05-min
  • alakai-technologies-skai-vtol-2019-01-min
  • alakai-technologies-skai-vtol-2019-02-min
  • alakai-technologies-skai-vtol-2019-04-min

Das Hauptargument für die Brennstoffzelle aus der Sicht des Unternehmens: Ein Pfund komprimierter Wasserstoff enthalte 200 Mal mehr Energie als eine gleich schwere Batterie, so Firmengründer Brian Morrison. Der Skai könne so Geschwindigkeit, Reichweite und Zuladung erreichen, die Alaka’i für wettbewerbsrelevant hält – bei einem deutlich geringeren Gesamtgewicht.

Alaka’i Technologies wurde von ehemaligen Mitarbeitern der Nasa, Raytheon, Airbus, Boeing und dem US-Verteidigungsministerium gegründet. Der Prototyp des Skai, den das Unternehmen vor wenigen Tagen in Los Angeles enthüllt hat, wurde gemeinsam mit BMW Designworks entwickelt. Um das Fluggerät möglichst leicht zu halten, bestehen einige Komponenten aus Kohlefasern. Die großen Glasfenster sollen den Passagieren einen guten Ausblick ermöglichen. Dabei hilft auch die spezielle Anordnung der fünf Sitze in V-Form.

Der Prototyp ist laut einem Sprecher voll funktionsfähig, der Erstflug stehe „unmittelbar“ bevor.
wired.com, carscoops.com

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/06/03/alakai-stellt-flugtaxi-mit-brennstoffzelle-vor/
03.06.2019 11:08