12.07.2019 - 13:34

Serienfertigung des Citkar Loadsters startet bald

citkar-loadster-zalando

Schon in der kommenden Woche rollen die ersten Serien-Modelle des vierrädrigen und vollüberdachten Lastenfahrrads „Loadster“ des Startups Citkar vom Band. Gleichzeitig neigt sich die dritte Finanzierungsrunde ihrem Ende zu.

Am Dienstag, den 16. Juli soll im MotionLab Berlin das erste Serienmodell gebaut werden. Der Aufbau soll täglich auf den Social-Media-Kanälen des Unternehmens verfolgt werden können. „Wir öffnen immer gerne unsere Tür und zeigen, wie wir die Mobilität von morgen entstehen lassen“, sagt Gründer Jonas Kremer.

Der Loadster ist ein überdachtes Lastenfahrrad mit vier Rädern. Mit seiner großen Ladefläche ist der Loadster sogar förderfähig: Das BAFA unterstützt schwere Lastenräder mit bis zu 2.500 Euro. Die Reichweite der E-Unterstützung liegt bei 50 Kilometern – allerdings hat der Loadster drei Akkusteckplätze, kann also die Reichweite erhöhen. Damit will Citkar vor allem Gewerbetreibende ansprechen, die Waren im städtischen Umfeld ausliefern.

Zudem soll der Loadster robuster als herkömmliche Lastenräder sein, damit er den Dauereinsatz mit hohen Lasten auf unebenen Radwegen oder über hohe Bordsteinkanten übersteht. Der Loadster hat einen Stahl-Rahmen, ein mit Aluminium verstärktes Gehäuse und vollgefederte Einzelradaufhängungen. Auf Privatkunden ausgelegte Lastenräder sind meist ungefedert und oft aus Aluminium hergestellt.

Mit dem Konzept konnte Citkar nach eigener Aussage auch beim Pitch Club in Frankfurt punkten und gewann dort zuletzt den Publikumspreis. „Für uns gilt es jetzt, so viele Loadster wie möglich in den Einsatz zu bringen, damit die potentiellen Kunden sie in ihrem Alltag testen können. Bisher hat noch jeder nach einer Testphase gekauft“, so Kremer. Dafür sammelt das Unternehmen gerade weitere Gelder ein – in wenigen Wochen will Kremer dazu ein Update geben. In einer früheren Finanzierungrunde stieg im August 2018 die TEC Venture GmbH von Investor Sebastian Seitz, einer Tochtergruppe der GÖDE Holding GmbH & Co. KG, ein.
citkar.de

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/07/12/serienfertigung-des-citkar-roadsters-startet-bald/
12.07.2019 13:24