14.10.2019 - 15:33

Volta: Werbekonzept ermöglicht kostenloses Schnellladen

volta-ladestation-charging-station-free-charging-2019-01-min

Das US-Unternehmen Volta will Elektroautofahrern an 150 künftigen Ladesäulen kostenloses DC-Laden in den ersten 30 Minuten ermöglichen. Das Geschäftsmodell soll sich über Werbeeinnahmen finanzieren. Der erste Lader ist dieser Tage in Norwalk im US-Bundesstaat Connecticut installiert worden.

Bereits seit mehreren Jahren bietet Volta kostenfreies Laden an seinen Level-2-Ladestationen an. Errichtet worden sind diese an hochfrequentierten Orten wie Einkaufszentren, gleichzeitig dienen sie als Werbefläche. Gleiches hat das US-Unternehmen nun mit Schnellladestationen vor. 150 dieser werbefinanzierten DC-Lader sollen innerhalb der nächsten zwölf Monate landesweit an zuvor via Datenauswertung ermittelten, strategischen Punkten installiert werden.

Die Säulen werden laut Volta jeweils 50 bis 100 kW leisten und können über die App des Unternehmens aktiviert werden. Nach den ersten 30 Freiminuten sollen die Fahrer die Möglichkeit haben, gegen eine Gebühr weiter zu laden. So soll verhindert werden, dass das Angebot exzessiv ausgenutzt wird – je nach Fahrzeug kann in den 30 Minuten schon ordentlich Reichweite nachgeladen werden. Die potenzielle Kostenersparnis gegenüber einen durchschnittlichen, mit Kraftstoff fahrenden US-Autofahrer beziffert das Unternehmen auf 1.155 Dollar pro Jahr, sollte ein Fahrer ausschließlich das Volta-Ladenetz nutzen. Tragen soll sich das Konzept, indem Einkaufszentren davon profitieren, dass sie „gehobenes“ Publikum anziehen – und die Einzelhändler entsprechend für die Stationen aufkommen. Außerdem will Volta die Stationen selbst mit Werbung bespielen.

Interessant auch: Volta setzt bei den Säulen auf den CCS-Standard. „Volta verwendet den CCS-Ladestandard und nicht CHAdeMO, da wir der Meinung sind, dass es einen offenen DC-Schnellladestandard geben sollte“, sagt Unternehmensgründer und CEO Scott Mercer. „Wir bauen das Netzwerk auf, von dem wir glauben, dass es die Bedürfnisse der Elektroauto-Community über einen längeren Zeitraum am besten erfüllen wird.“ Und das sei angesichts der größeren Verbreitung CCS.

Die erste kostenlose DC-Schnellladestation ist inzwischen in Norwalk eröffnet – in einem großen, schmucken Einkaufszentrum namens SoNo Collection. Anschließend will sich Volta auf große Ballungsräume wie Los Angeles, San Francisco, Chicago und Washington, D.C. konzentrieren.
electrek.co, cnet.com, voltacharging.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/10/14/volta-werbekonzept-ermoeglicht-kostenloses-schnellladen/
14.10.2019 15:48