15.10.2019 - 13:04

has·to·be zeigt neue Ladelösung für Unternehmen

hastobe-beenergised-ladestation-stecker

Der Lade-Softwareexperte has·to·be stellt auf der eMove 360° in München einen neuen Service für Unternehmen vor. Damit soll der Betrieb von Ladepunkten auf dem Mitarbeiterparkplatz einfacher werden.

Der Dienst Employee.CHARGING soll es Firmen ermöglichen, ihre Ladestationen gegen Gebühr für Mitarbeiter zu öffnen. Den Tarif definiert das Unternehmen selbst, die Abrechnung und Verbuchung der einzelnen Ladevorgänge übernimmt has·to·be.

Mit der potenziell steigenden Anzahl solcher Ladepunkte entstehe laut dem Anbieter für Unternehmen die Notwendigkeit, „den Strom nicht einfach zu verschenken, sondern die entstandenen Kosten mit den Mitarbeitern abzurechnen“. Da die hauseigene Buchhaltung meist nicht auf die Abrechnung und Zuordnung der Ladevorgänge vorbereitet ist, will has·to·be an dieser Stelle seinen neuen Dienst etablieren.

– ANZEIGE –



Die Idee: Am Ende des Monats erhält das Unternehmen eine Aufstellung aller Ladevorgänge seiner Mitarbeiter und die erzielten Einnahmen als Sammelüberweisung. Die zeitraubende Zuordnung und Verbuchung als geldwerter Vorteil in der Lohnverrechnung entfalle, so has·to·be in der Mitteilung. Die Mitarbeiter müssen sich einmalig im Internet registrieren, danach können sie die für die freigeschalteten Ladestationen des Arbeitgebers nutzen. Am Ende des Monats erhalten sie eine Sammelrechnung, in denen ihr Verbrauch transparent dargestellt wird.

Optional kann der Arbeitgeber auch seinen Mitarbeitern ermöglichen, auch betriebsfremde Ladestationen zu nutzen. „Hierbei können die Konditionen und Kosten für den Mitarbeiter durch den Arbeitgeber bestimmt werden, die Abrechnung erfolgt wieder monatlich über die automatisierten Sammelrechnungen“, erklärt der Anbieter.

Die Software des österreichischen Unternehmens has·to·be ist in der Elektromobilität weit verbreitet. So nutzt etwa Ionity an jeder seiner Ladesäulen Software von has·to·be, die Programme laufen auch auf vielen Ladesäulen des VW-Konzerns und werde auch in der Anbindung der Volkswagen-Ladeinfrastruktur genutzt. Ende Juli war VW über die Tochtergesellschaft Elli bei has·to·be eingestiegen und hatte rund ein Viertel der Anteile zu einem nicht genannten Preis übernommen.

Das Joint Venture Emonvia und der Finanzdienstleister Wirecard bieten mit dem Dienst charge@work eine ganz ähnliche Ladelösung für Unternehmensparkplätze.
pressebox.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Project & Sales Manager for Urban Charging Hubs (f/m/x)

Zum Angebot

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

IT Specialist Business Solutions & Infrastructure (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/10/15/has%c2%b7to%c2%b7be-zeigt-neue-ladeloesung-fuer-unternehmen/
15.10.2019 13:01