18.10.2019 - 10:55

Tesla verlangt in USA nur noch 100 Dollar Anzahlung

tesla-model-3-model-x-symbolbild-2019-001-min

Tesla verlangt bei der Bestellung seiner E-Autos in den USA nur noch eine Anzahlung in Höhe von 100 Dollar. Wenn die Bestellung storniert wird, wird die Anzahlung aber nicht mehr zurückgezahlt. Zudem gibt es mal wieder neue Preise beim Model 3.

Bislang wurden in den USA 2.500 Dollar Anzahlung fällig, die im Falle eines Rücktritts vom Kauf vollständig zurückerstattet wurden. Die neue Regelung gilt offenbar für alle drei Baureihen. Wohl vorerst aber nur in den USA: Am Freitagmorgen lag die Anzahlung auf der deutschen Website immer noch bei 2.000 Euro beim Kauf eines Model 3, die ebenfalls vollständig bei der Stornierung ausgezahlt wurden.

Die Maßnahme soll die gesamte Modellpalette für Käufer aufgrund der geringeren Anzahlung einfacher zugänglich machen, spekuliert das US-Portal „Teslarati“. Die Bestellungen können per Kreditkarte oder Apple Pay bezahlt werden.

Zudem hat Tesla wieder an der Preisschraube für das Model 3 gedreht. Der Preis für die Variante Standard Range Plus wurden im US-Konfigurator um 500 Dollar erhöht, dafür bietet die Version nun zehn Meilen mehr EPA-Reichweite. Die Performance-Variante kostet jetzt 1.000 Dollar mehr als zuvor.

Im deutschen Konfigurator wird das Model 3 SR+ immer noch mit 409 Kilometern Reichweite nach WLTP angeboten – zu Preisen ab 44.390 Euro. Das Long-Range-Modell kostet hierzulande mindestens 52.390 Euro, die Performance-Variante 56.390 Euro. Alle Varianten sind für den Umweltbonus qualifiziert.
teslarati.com, teslarati.com (Preise), electrek.co (Preise)

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot

2 Kommentare zu “Tesla verlangt in USA nur noch 100 Dollar Anzahlung

  1. NotDrivingElektro

    „…dafür bietet die Version nun zehn Meilen mehr EPA-Reichweite. …“ Kann das Tesla so entscheiden, oder ist es nur EPA-estimated?
    In Canada zumindest „müssen“ sie ehrlicher sein und schreiben EPA-estimated.

    Na ja, die haben den preis um 500 USD erhöht dafür die Reichweite um 10 Fantasiemeilen erhöht, wenn es am Ende bei 240 mi bleibt werden Die sagen, es war kein endgültiger Wert.

    • Manfred Stummer

      @NotDrivingElektro

      Wenn ich da an die Verbrauchsangaben der Verbrennerfahrzeuge denke…..
      Ja, auch der deutschen Autobauer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/10/18/tesla-verlangt-in-usa-nur-noch-100-dollar-anzahlung/
18.10.2019 10:31