31.10.2019 - 13:02

Fisker tauft Elektro-SUV auf den Namen Fisker Ocean

fisker-ocean-2019-03-min

US-Hersteller Fisker hat den Namen und weitere Details zu seinem geplanten Elektro-SUV für unter 40.000 Dollar veröffentlicht. Der Fisker Ocean wird am 4. Januar 2020 offiziell präsentiert und soll Ende 2021 in die Produktion gehen.

Reservierungen werden bereits ab dem 27. November 2019 möglich sein. Dann will Fisker auch nähere Details inklusive der Preise verraten. Schon jetzt deutet das Unternehmen an, dass es für das E-SUV u.a. ein flexibles, auf einer App beruhendes Leasingmodell geben wird. „Die Zukunft der Mobilität besteht darin, ein Elektrofahrzeug ohne Aufwand, langfristige Bindung und die abschreckend hohen Betriebskosten zu genießen“, äußert Unternehmer Henrik Fisker. Das Fahren des Fisker Ocean werde entsprechend einfach sein. Man werde sich um den gesamten Service und die Wartung kümmern.

Seit zwei Jahren arbeitet Fisker an dem neuen Elektroauto, der dem Unternehmen zufolge direkt als seriennaher Prototyp und nicht als „Showcar“ präsentiert wird. Bekannt ist, dass es sich beim Fisker Ocean um ein luxuriöses Elektroauto mit einer Reichweite von bis zu 300 Meilen (ca. 483 km) handeln wird. Je ein Elektromotor an der Vorder- und Hinterachse sorgt für Allradantrieb. Als Energielieferant kommt eine Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 80 kWh zum Einsatz. Produziert werden soll der Stromer in den USA.

  • fisker-ocean-2019-01-min
  • fisker-ocean-2019-02-min
  • fisker-ocean-2019-03-min

Neu ist nun, dass Fisker das E-SUV als besonders nachhaltiges Fahrzeug bewirbt: „mit recycelten, veganen und innovativen Materialien“, wie es heißt. So soll beispielsweise der Teppichboden vollständig aus recyceltem Material – etwa dem Nylon aus alten Fischernetzen – bestehen. Außen dient darüber hinaus ein Solardach als unterstützende Energiequelle für zusätzliche Kapazitäten. Die Rede ist von 1.000 Extra-Meilen (rund 1.600 km) pro Jahr.

Beim Fisker Ocean allein soll es unterdessen nicht bleiben. Das E-SUV sei nur das erste von insgesamt drei erschwinglichen Elektroautos, die man auf den Markt bringen wolle, lässt Fisker wissen. Die zuvor vorgestellte Luxus-Limousine EMotion – bei der es sich freilich nicht um eines der drei günstigen Stromer handelt – kommt hingegen erst auf den Markt, sobald das erste erschwingliche Modell verfügbar ist.
Quelle: Info per E-Mail

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/10/31/fisker-tauft-elektro-suv-auf-den-namen-fisker-ocean/
31.10.2019 13:08