23.11.2019 - 10:21

VW Motorsport sagt Adieu zum Verbrennungsmotor

volkswagen-id-r-pikes-peak-04

Die Motorsport-Sparte von Volkswagen kündigt den werksseitigen Abschied vom Verbrennungsmotor an. Die Strategie werde künftig gezielt auf Elektromobilität ausgerichtet, heißt es. Damit folgt die Abteilung der Marschrichtung des Wolfsburger Mutterkonzerns.

Die Rolle als technologischer Vorreiter wird auch in Zukunft der Elektro-Sportwagen ID.R übernehmen, lässt die Volkswagen-Tochter in einer Pressemitteilung wissen. Zusätzlich werde man auf Basis der MEB-Plattform neue Motorsport-Konzepte für die ID.-Familie entwickeln. „Der MEB wird künftig neben dem ID.R als Technologie-Vorreiter die zweite seriennahe Säule im Motorsport-Programm von Volkswagen sein“, präzisiert Dr. Frank Welsch, Mitglied des Vorstands der Marke Volkswagen Pkw, Geschäftsbereich Technische Entwicklung.

Die Ausrichtung auf Elektromobilität heißt im Umkehrschluss, dass die Produktion des Tourenwagens Golf GTI TCR Ende 2019 ausläuft. „Ein Nachfolger auf Basis der neuen Generation wird nicht angeboten“, unterstreichen die Hannoveraner. Und das, obwohl sich laut der Plattform motorsport-total.com ein Nachfolger bereits in der Entwicklung befand und „erst vergangene Woche getestet wurde“.

– ANZEIGE –



„Volkswagen Motorsport hat mit dem ID.R Neuland betreten und mit seinen Rekorden das enorme Potenzial des Elektroantriebs weltweit gezeigt“, so Dr. Welsch weiter. Nun sei der Zeitpunkt für den nächsten Schritt in Richtung Zukunft gekommen. Der ID.R machte in der Vergangenheit bekanntlich mit Rekorden am Pikes Peak (USA), auf dem Nürburgring (D), in Goodwood (GB) und am Berg Tianmen (CN) auf sich aufmerksam.

Neben dem Verzicht auf Verbrennerautos bei Werkseinsätzen plant Volkswagen Motorsport auch die Elektrifizierung seines Kundensport-Programms. Dazu sollen im ersten Schritt unterschiedliche Disziplinen, Plattformen und Fahrzeugtypen untersucht und evaluiert werden. Einzige Ausnahme ist der Polo GTI R5, der laut den Hannoveranern fester Bestandteil im Kundensport-Angebot bleibt. Auf werksseitige Wettbewerbseinsätze mit dem Polo GTI R5 werde aber verzichtet, heißt es. Laut motorsport-total.com bedeutet diese Entscheidung, dass Sebastien Loeb Racing nun im Tourenwagen-Weltcup (WTCR) ohne Partner dastehe.

Sven Smeets, Direktor von Volkswagen Motorsport, äußert vielsagend, dass nun innovative Technologie in den Fokus gerückt werde, die für das Automobil der Zukunft relevant sei. „Die Elektromobilität bietet ein riesiges Entwicklungspotenzial und der Motorsport kann als Vorreiter wichtige Impulse geben: Zum einen dient er als rollendes Labor für die Entwicklung künftiger Serienautos, zum anderen als überzeugender Kommunikationskanal, um Menschen noch stärker für die Elektromobilität zu begeistern.“
motorsport-total.com, volkswagen-newsroom.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/11/23/vw-motorsport-sagt-adieu-zum-verbrennungsmotor/
23.11.2019 10:57