26.11.2019 - 10:01

Berliner E-Taxi-Angebot endet

tesla-model-s

Nur ein einziges rein elektrisches Taxi gab es in diesem Jahr in Berlin und auch dieses wird ab dem Jahresende nicht mehr auf den Straße der Hauptstadt unterwegs sein: Der Betreiber Martin Doll gibt auf. Zur Begründung für diese Entscheidung nennt Doll neben gestiegenen Ladekosten die mangelnden Möglichkeiten, seinen Tesla zu laden.

Letzteres liege vor allem an Carsharing-Anbietern, die vermehrt auf E-Antrieb setzen und die öffentliche Ladeinfrastruktur nutzen. „VW stellt 1.500 Elektro-Golfs in den S-Bahn-Ring und sorgt für keine Ladeinfrastruktur. Sixt und DriveNow machen es genauso“ so Doll. Zudem werden Säulen oft von E-Autos blockiert, die nicht laden.
tagesspiegel.de, bz-berlin.de

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Area Sales Manager (m/w/d) Nordrhein-Westfalen

Zum Angebot

Sales Executive - DACH Region

Zum Angebot

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

2 Kommentare zu “Berliner E-Taxi-Angebot endet

  1. Hias

    Gleiches Problem sehe ich auch in München. An jeder Ladesäule steht ein DriveNow Fahrzeug. Jedes Carsharing Fahrzeug sollte auch eine Zugehörige Ladesäule haben. Dies würde schnell zum Ausbau der Infrastruktur führen.

  2. Der Denker3000

    Richtig: CarSharing-Fahrzeuge nur an ausgewiesenen eigenen Ladepunkten. Am besten auch eigene Sammelparkplätze, damit die öffentlichen Parkräume nicht noch mehr zugestellt werden.

    Das Geschäftsmodell die Sharinganbieter gehört eh
    auf den Prüfstand….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/11/26/berliner-e-taxi-angebot-endet/
26.11.2019 10:01