19.12.2019 - 12:34

VDE|DKE verabschieden Anwendungsregel für transparentes Laden

eneco-emobility-ladestation-charging-station-wallbox-rotterdam-niederlande-netherlands-2019-02-min

Als erste Normungsorganisation weltweit haben die Experten von VDE|DKE jetzt mit der Verabschiedung einer neuen Anwendungsregel die Voraussetzungen für das eichrechtskonforme und transparente Laden von Elektroautos geschaffen.

Mit der VDE-AR-E 2418-3-100 „Elektromobilität – Messsysteme für Ladeeinrichtungen“ stellt der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik Anforderungen, auf deren Basis die Industrie nun eichrechtskonforme AC- und DC-Ladeeinrichtungen entwickeln kann und einheitliche Konformitätsbewertungsverfahren durchgeführt werden können. Oder deutlich einfacher ausgedrückt: Das Ziel der Normungsexperten war es, das Laden eines E-Autos an öffentlichen Säulen einfach und transparent für den Verbraucher zu gestalten.

„Der Fahrer hält an, steckt das Kabel ein, die Identifikation und die Abrechnung erfolgen automatisch und eichrechtskonform“ erklärt Alexander Nollau, Abteilungsleiter Energy bei VDE|DKE. Das altbekannte Problem der aktuellen Abrechnungsform an Ladesäulen: „Im Vergleich zum Tanken von Sprit findet der Ladevorgang beim Elektroauto in Abwesenheit des Verkäufers statt und die Bezahlung erfolgt meist zu einem späteren Zeitpunkt“, sagt Nollau. „Ich konnte mir bislang nicht sicher sein, ob der Betrag auf der Rechnung korrekt ist.“

In der Anwendungsregel legt der VDE unter anderem Anforderungen und Prüfungen fest sowie eine einheitliche Definition mehrerer Begriffe. In dem Dokument werden auch Mindestanforderungen und Messeinrichtungen definiert. Mit dem Abschluss der öffentlichen Einspruchsberatung ist das Projekt jetzt abgeschlossen und steht kurz vor der Veröffentlichung.

„Wir haben mit diesem nationalen Standard eine hochwertige und belastbare Grundlage geschaffen, um auch im komplexen Kontext der Ladeinfrastuktur den Ansprüchen des Eichrechts zum Schutz des Verbrauchers Sorge zu tragen“, sagt Checrallah Kachouh, Vorsitzender des VDE|DKE-Arbeitskreises und Co-CEO von Compleo. Er geht nach eigenen Angaben davon aus, dass „auf dieser Grundlage weitere europäische Staaten dem Beispiel Deutschlands bald folgen werden“.
heise.de, vde.com

– ANZEIGE –

Einheitliche Bezahlsysteme an Ladestationen: Keine Lust auf zusätzliche Registrierungen, jede Menge Apps und versteckte Gebühren? Wir auch nicht! Eichrechtskonforme Ladelösungen von wallbe machen es einfach. Giro- oder Kreditkarte vorhalten und laden. So macht e-mobility erst richtig Sinn.
Mehr erfahren >>

Stellenanzeigen

Leiter (w/m/d) Standortakquise Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Senior Projektmanager Ladelösungen (m/w/d)

Zum Angebot

Product Manager Home Charging (Hardware) (M/F/D)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “VDE|DKE verabschieden Anwendungsregel für transparentes Laden

  1. D-Tric

    Ein Schritt in die richtige Richtung um das Lade-Chaos in Zukunft etwas zu entschärfen. Jetzt kann man nur hoffen, dass die Industrie diese Anwendungsregeln aufgreift und nicht wieder jeder versucht, sein eigenes Süppchen zu kochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/12/19/vdedke-verabschieden-anwendungsregel-fuer-transparentes-laden/
19.12.2019 12:42