20.12.2019 - 12:52

ACCEL: Design des Rekord-E-Flugzeugs vorgestellt

rolls-royce-accel-e-flugzeug-4

Das E-Flugzeug, das den Geschwindigkeitsrekord für E-Flieger brechen soll, ist einen Schritt weiter. Nun wurde das Design des Flugzeugs präsentiert. Die Zeit bis zum Rekordversuch ist aber knapp.

Ingenieure des Triebwerksherstellers Rolls-Royce haben sich im Rahmen des Projekts ACCEL (kurz für Accelerating the Electrification of Flight) zusammen mit Partnern das Ziel gesetzt, das schnellste Elektro-Flugzeug der Welt zu entwickeln. Der von einem Propeller angetriebene Einsitzer ist in weiß und blau gehalten, der Rumpf auf eine möglichst gute Aerodynamik optimiert.

„Dies ist nicht nur ein wichtiger Schritt in Richtung Weltrekordversuch, sondern wird auch dazu beitragen, […] dass wir an der Spitze der Entwicklung von Technologien stehen, die eine grundlegende Rolle für den Übergang zu einer kohlenstoffarmen globalen Wirtschaft spielen können“, sagt Rob Watson, Direktor von Rolls-Royce Electrical, anlässlich der Vorstellung.

Als nächster Schritt wird mit der Integration des elektrischen Antriebssystems begonnen, um im späten Frühjahr 2020 mit einer Zielgeschwindigkeit von 480 km/h den Rekord zu brechen. Inzwischen nennt der Triebwerkshersteller auch weitere Details zu dem Antriebssystem. Dieses besteht aus drei axial angeordneten Elektromotoren, die zusammen für die (nicht näher genannte) Dauer des Rekordflugs 367 kW leisten sollen. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Flugzeug drehen sich die Propellerblätter mit einer weitaus niedrigeren Drehzahl, um eine stabilere und ruhigere Lage in der Luft zu erzielen.

  • rolls-royce-accel-e-flugzeug-1
  • rolls-royce-accel-e-flugzeug-5
  • rolls-royce-accel-e-flugzeug-3
  • rolls-royce-accel-e-flugzeug-2
  • rolls-royce-accel-e-flugzeug-6

Das Batteriesystem aus seinen 6.000 Rundzellen soll für einen Flug zwischen London und Paris (knapp 320 Kilometer) ausreichen oder umgerechnet 250 Haushalte mit Strom versorgen können. Die Zellen sollen für einen leichteren Aufbau sehr kompakt angeordnet sein, wegen des hohen Leistungsbedarfs werden sie direkt gekühlt. In dem kommenden Monaten sind ausführliche Tests geplant, bevor der Rekordversuch gestartet wird.
forbes.com, rolls-royce.com

– ANZEIGE –

DenersolDer umfassende Leitfaden zu Batteriespeichern für die E-Mobilität: Wirtschaftlichkeit – Technik – Anbieter – Produkte. Ein Ratgeber voll mit praxiserprobtem Wissen für maximale Umsetzungsgeschwindigkeit bei solarer Eigenversorgung und E-Tankstellen. Werden Sie mit wenig Aufwand zum Experten für mehr Umsatz in 3 krisenfesten Wachstumsfeldern!
www.denersol.de

Stellenanzeigen

Produktmanager (w/m/d) Schnellladen (Elektromobilität)

Zum Angebot

Entwicklungsleiter für 3D gedruckte Li-Ionen Batteriezellen (m/w)

Zum Angebot

Project Manager (m/f/d) "Promotion of Electric Mobility in Cabo Verde"

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “ACCEL: Design des Rekord-E-Flugzeugs vorgestellt

  1. Guido Woeste

    Generell sicher sehr innovativ und zukunftweisend, aber zahlentechnisch leider sehr schlecht dargestellt:
    – “480 km/h Spitze”, okay!

    – “für die (nicht näher genannte) Dauer des Rekordflugs 367 kW leisten sollen”,
    da ist der Akku nach 10 Minuten leer, das ist eher eine Maximal-Leistungsangabe!!!

    – “Batteriesystem aus seinen 6.000 Rundzellen”,
    also ca. 60kWh Kapazität, auch okay!

    – “knapp 320 Kilometer Reichweite”,
    auch okay, da wird der Verbrauch PKW-ähnlich bei ca. 18kWh/100km liegen.

    – “umgerechnet 250 Haushalte mit Strom versorgen”,
    hier gibt es also ca. 0,4 kWh je Haushalt, das wird dann für ca. 1 Stunde reichen… welch ein Vergleich!!!

    Da kann man auch Weintrauben und Knallerbsen vergleichen….
    Update empfohlen!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/12/20/accel-design-des-rekord-e-flugzeugs-vorgestellt/
20.12.2019 12:49