17.03.2020 - 12:38

„Electric Avenue“ mit 24 Ladepunkten in Westminster

Der Londoner Stadtteil Westminster hat die erste Straße Großbritanniens vorgestellt, die vollständig für das Laden von Elektrofahrzeugen umgerüstet worden ist. Der über eine halbe Meile lange Straßenzug der Sutherland Avenue im Nordwesten Londons trägt nun den Namen „Electric Avenue, W9“.

Initiatoren des Projekts sind neben dem Westminster City Council die deutschen Unternehmen Siemens und Ubitricity. Letzteres Duo hat in der Electric Avenue, W9 insgesamt 24 Straßenlaternen unter Einbindung der vorhandenen städtischen Infrastruktur in Ladestationen für Elektrofahrzeuge umgewandelt. Zwei benachbarte Straßen sollen in den nächsten Wochen nach gleichem Vorbild elektrifiziert werden.

Westminster ist Vorreiter in puncto Ladeinfrastruktur: Das Londoner Viertel verfügt über mehr öffentliche Ladepunkte für Elektrofahrzeuge als jede andere Kommune in Großbritannien. Insgesamt finden sich in den Straßen des Stadtteils 296 in Ladestationen umgewandelte Straßenlaternen. Innerhalb des kommenden Jahres soll das Netz in Westminster auf 1.000 Ladepunkte anwachsen. Denn: „In diesem Stadtbezirk sind doppelt so viele Elektrofahrzeuge wie in anderen innerstädtischen Bezirken registriert – und die meisten im Großraum London“, heißt es in einer begleitenden Mitteilung.

Siemens und Ubitricity sind in Großbritannien gewichtige Marktakteure. Zusammen haben sie mittlerweile mehr als 1.300 Installationen im Großraum London abgeschlossen – hauptsächlich finanziert im Zuge des britischen „Go Ultra Low Cities“-Förderprogramms. Auch in anderen britischen Städten wie Liverpool und Portsmouth hat das Duo die Umwandlung von Straßenlaternen in Ladestationen bereits realisiert. Stand Dezember 2019 summierte sich die Gesamtleistung aller Ladepunkte von Ubitricity in Großbritannien nach eigenen Angaben auf 9,9 MW summiert.

„Wir alle wissen, dass die Luftverschmutzung in London zur Hälfte auf den Straßenverkehr zurückzuführen ist. Westminster ist ein besonders stark befahrener Bezirk. Wir können die Problematik der Luftqualität zwar nicht über Nacht lösen, aber die ‚Electric Avenue, W9‘ zeigt auf beeindruckende Weise, was wir mit der Nutzung vorhandener städtischer Infrastruktur erreichen können“, sagt Cedrik Neike, Mitglied des Vorstands der Siemens AG und CEO von Siemens Smart Infrastructure. Sie verdeutliche, wie Wohnstraßen schon in naher Zukunft aussehen werden, und beschleunige die Umstellung auf emissionsfreie Fahrzeuge.
siemens.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior Projektmanager Ladelösungen (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Account Manager Elektromobilität B2B (m/w/d)

Zum Angebot

Product Manager Home Charging (Hardware) (M/F/D)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/03/17/electric-avenue-mit-24-ladepunkten-in-westminster/
17.03.2020 12:40