03.06.2020 - 10:47

Stadtwerke Herne wollen 64 Ladepunkte bis Ende 2020

Die Stadtwerke Herne haben ihre öffentlichen Ladesäulen Nummer 16 und 17 in Betrieb genommen und wollen bis zum Ende dieses Jahres fünfzehn weitere Anlagen mit je zwei Ladepunkten folgen lassen.

Die beiden neuen Säulen stehen auf einem Parkplatz am Friedirch-Ebert-Platz. Mit dem weiteren Ausbau bis Ende 2020 sollen insgesamt 64 öffentliche Ladepunkte an 32 Säulen für Elektrofahrzeuge in Herne zur Verfügung stehen. Details zu dem Ausbau, etwa die geplanten Standorte der neuen AC-Ladesäulen, nennen die Stadtwerke in der Mitteilung nicht.

„Mit dem flächendeckenden Ausbau unserer Ladeinfrastruktur setzen wir ein deutliches Zeichen für die Mobilitätswende in Herne“, sagt Stadtwerke-Vorstand Ulrich Koch. Nach eigenen Angaben verfügen die Stadtwerke über 15 Elektroautos in ihrer eigenen Flotte.

Seit Dienstag ist das Laden zudem kostenpflichtig – alle öffentlichen Ladesäulen der Stadtwerke wurden zum 2. Juni in den Abrechnungsmodus geschaltet. Die Bezahlung erfolgt über die App „eCharge+“ des Kooperationspartners Innogy. Für das vertragslose Laden über Innogy werden 0,39 Euro pro Kilowattstunde berechnet. Die Stadtwerke Herne bieten mit „Autostrom unterwegs“ einen Tarif für Viellader, bei dem 0,294 €/kWh fällig werden.
waz.de, stadtwerke-herne.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/06/03/stadtwerke-herne-wollen-64-ladepunkte-bis-ende-2020/
03.06.2020 10:35