04.06.2020 - 10:56

Peugeot kündigt E-Version des Traveller für Ende 2020 an

Peugeot elektrifiziert auch seinen Traveller. Der Van mit bis zu neun Sitzplätzen ist weitgehend baugleich mit dem neuen Opel Zafira Life, für den ab Anfang 2021 ebenfalls eine Elektro-Version angekündigt wurde.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Der Peugeot e-Traveller soll in Deutschland zum Jahresende 2020 auf den Markt kommen, also einige Monate vor dem Opel-Pendant. Der Antrieb entspricht dabei jenem aus dem Peugeot e-Expert bzw. den Schwestermodellen: Der E-Motor leistet 100 kW, bei der Batterie stehen zwei Varianten mit 50 oder 75 kWh zur Wahl. Letztere ermöglicht eine WLTP-Reichweite von bis zu 330 Kilometern.

Auch die Lademöglichkeiten sind gleich: Ab Werk ist ein einphasiger 7,4-kW-Lader verbaut, optional ist ein dreiphasiger 11-kW-Lader erhältlich. Mit Gleichstrom ist die kleine Batterie in 30, die große in 45 Minuten zu 80 Prozent gefüllt, was einer Ladeleistung von 80 kW entspricht.

– ANZEIGE –



Wichtig beim e-Traveller im Vergleich zum e-Expert ist natürlich die Kabine. Das Modell ist in zwei Grundvarianten „Shuttle“ und „Combispace“ erhältlich, beide Versionen sind in zwei Längen verfügbar. „Shuttle“ richtet sich an professionelle Transportunternehmen wie Taxi-Betreiber, Flughafen- oder Hotelshuttles. Hier gibt es noch die Abstufung „Business“ mit fünf bis neun Sitzplätzen und „Business VIP“ mit sechs oder sieben Leder-Einzelsitzen und Komfort-Features wie einer Drei-Zonen-Klimaanlage.

Der „Combispace“ ist für Privatkunden gedacht, etwa große Familien oder Reisende mit Sportequipment, wie Peugeot in der Mitteilung schreibt. Der Innenraum soll dank verschieb- und herausnehmbarer Sitze schnell angepasst werden können. Der „Combispace“ ist in den Ausstattungen „Active“ und „Allure“ erhältlich.

Grundsätzlich soll der Van mit einer Höhe von 1,95 Metern noch in die meisten Parkhäuser und Tiefgaragen passen. Bei der Länge können die Kunden zwischen 4,95 Metern (Standard) und 5,30 Metern (Lang) wählen. Die bei dem Nutzfahrzeug-Trio erhältliche Version mit 4,60 Metern Länge wird beim e-Traveller nicht angeboten.

Wie die anderen Elektro-Modelle von Peugeot wird auch der e-Traveller in das digitale Ökosystem der Franzosen eingebunden, um etwa die Route mit Ladepunkten auf dem Smartphone planen zu können. Weitere Services sollen die Kunden beim Einstieg in die Elektromobilität unterstützen und etwa auch beim Weiterverkauf helfen.

In Deutschland kommt der Peugeot e-Traveller zum Jahresende 2020 auf den Markt, Preise werden in der aktuellen Mitteilung noch nicht genannt. Die Produktion befindet sich in Frankreich in der Nähe von Valenciennes.

Update 27.10.2020: Zum Bestellstart in Deutschland hat Peugeot nun die hiesigen Preise für den e-Traveller genannt. Der Basis-Listenpreis des Elektro-Vans liegt bei 50.143 Euro (inkl. 16% Mehrwertsteuer). Zunächst ist nur die Variante mit der kleinen Batterie (50 kWh) bestellbar. Voraussichtlich folgt Ende 2020 die Varianten mit einer 75-kWh-Batterie. Das Schwestermodell Opel Zafira-e Life ist in Deutschland bereits seit Juni bestellbar. Zum Vergleich: Die Batterie-elektrische Opel-Großraumlimousine, die Anfang 2021 in den Handel kommt, startet zu Listenpreisen ab 53.800 Euro. Da die Auslieferungen erst im kommenden Jahr starten, ist dieser Basispreis allerdings wieder mit 19 Prozent Mehrwertsteuer angegeben.

Update 02.02.2021: Der Peugeot e-Traveller ist in Deutschland ab sofort neben der 50-kWh-Batterie auch mit dem größeren 75-kWh-Akku bestellbar. Die WLTP-Reichweite steigt damit auf bis zu 322 Kilometer, gegenüber 227 Kilometern bei der 50-kWh-Variante. Der Peugeot e-Traveller mit 75-kWh-Batterie ist ab einem Listenpreis von 57.440 Euro erhältlich.

Im Konfigurator auf der Peugeot-Website sind derzeit aber nur die Ausstattungslinien „Active“ und „Allure“ in den Längen L2 und L3 bestellbar – also jene Versionen, die mit beiden Akkus erhältlich sind. Das Basis-Modell der Länge L1, die nur mit der 50-kWh-Batterie angeboten wird, ist derzeit nicht konfigurierbar. Das derzeit günstigste Modell, der e-Traveller Allure L2, steht mit dem 50-kWh-Akku ab 55.900 Euro in der Preisliste.
peugeot.com, peugeot.com (Update I), peugeot.com (Update II), peugeot.de (Konfigurator, Update II)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

2 Kommentare zu “Peugeot kündigt E-Version des Traveller für Ende 2020 an

  1. Roger Hobbs

    Die Basis kommt ab 38k€ daher. Also mindestens 10k€ E-Aufschlag und in annehmbarer Ausstattungsvariante also ca. 62k€. Holla die Waldfee.

  2. Natalie Kannenberg

    Habe mir den E-Traveller in der Business VIP -Ausstattung gekauft. Fahrzeug ist nicht gerade billig, damit hatte ich schon gerechnet. Aber was mich sehr missmutig stimmt ist, dass der E-Traveller nicht in der Farbe Orange-Tourmalin erhältlich aber in der Benzinvariante schon.
    Ich dachte immer die Menschheit soll dazu bewegt werden umweltschonend zu werden, aber das ist bei Peugot anscheinend anders!!
    Beim Umweltverschmutzer mit Energieeffizienz D (totale Umweltkatastrophe!!!) kann man bei der Farbwahl frei wählen. Da heute viel auf Design und Umweltschutz (das dachte ich zumindest vorher) geachtet wird, finde ich das sehr schwach von Peugeot das die “Umweltschützer” bestraft werden. Ich finde da das Auto in der Ausstattung Business VIP als Elektrofahrzeug ja der teuerste in der Anschaffung ist, sollte hier Peugeot flexibler in der Farbwahl sein!! Es sei noch hinzugefügt, dass die Konkurrenten (Opel u. Merzedes) mehr Farbauswahl anbieten, aber da ich überzeugter Peugeotfahrer bin, muss man leider die langweiligsten Farben der Welt (schwarz,weis, grau) nehmen. Denn Umweltschutz ist ja nur was für alte!! Leute und die lieben ja langweilige Farben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/06/04/peugeot-kuendigt-e-version-des-traveller-fuer-ende-2020-an/
04.06.2020 10:47