17.06.2020 - 09:40

Von wegen knappe Ladepunkte

arval-charging-stations-ladestationen-newmotion-uk-grossbritannien

Rund 18.000 öffentliche Ladepunkte gab es nach offiziellen Zahlen zum 1. April 2020 in Großbritannien. Damit gibt es inzwischen auf der Insel mehr als doppelt so viele Lademöglichkeiten für Elektroautos als Tankstellen (etwas mehr als 8.000).

Von den 18.000 Ladepunkten befinden sich zwar auch einige auf dem Gelände von Tankstellen, aber so weit wie die Amsterdamer wollen die Briten derzeit wohl doch (noch) nicht gehen: Ein in den Amsterdamer Stadtrat eingebrachter Antrag sieht vor, mehr als die Hälfte der Tankstellen auf kommunalem Grund innerhalb der nächsten fünf Jahre in Schnellladestandorte für Elektroautos umzuwandeln.
motor1.com, gov.uk

– ANZEIGE –

Offen für alle Back-End Systeme: Um die Elektromobilität in Fahrt zu bringen, bieten wir allen Back-End Herstellern die Möglichkeit unser kontaktloses NFC Payment inklusive digitalem Belegserver auf Ihrer Plattform nahtlos zu integrieren. Kontaktieren Sie uns noch heute. Wir freuen uns auf Sie.
Mehr erfahren >>

Stellenanzeigen

Programm-/Projektmanager (m/w/x) Elektromobilität

Zum Angebot

Referent (m/w/d) IT Mobility Solutions

Zum Angebot

Leiter (w/m/d) Standortakquise Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Von wegen knappe Ladepunkte

  1. kliste

    nette Meldung, aber leider immer wieder hinkender Vergleich – oder wie viele „Zapfpunkte“ hat eine Tankstelle? Von der Verweildauer ganz zu schweigen.

    Darum die Bitte – sachliche Vergleiche, dieser ist nicht dienlich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/06/17/von-wegen-knappe-ladepunkte/
17.06.2020 09:23