05.08.2020 - 12:34

Neue E-Bike-Antriebe von Yamaha und Mahle

Für das Modelljahr 2021 haben Yamaha und Mahle jeweils neue E-Bike-Antriebe vorgestellt. Beide Unternehmen folgen dabei dem Trend zu kleineren und leichteren Antrieben, die einfacher in die Rahmen integriert werden können.

Zunächst zu Yamaha: Die Japaner bringen mit der 2,9 kg leichten Antriebseinheit PWseries CE und dem Akku External Crossover 500 mit einer Kapazität von 500 Wh zwei neue Produkte für E-Bikes auf den Markt. Das niedrige Gewicht hat sich Yamaha mit einer geringeren Leistung erkauft: 250 Watt und 50 Newtonmeter Drehmoment sind für aktuelle E-Bike-Antriebe überschaubar – aber eben ein Segment, das Yamaha bisher noch nicht bedient hat. Besonders bei City-E-Bikes, die wendig sein müssen und eventuell auch regelmäßig in oder aus dem Fahrrad-Keller getragen werden, spielt das Gewicht eine wichtige Rolle.

Die PWseries CE soll zudem nicht nur besonders leicht, sondern auch sehr leise sein. Hierzu machen die Japaner aber keine genaueren Angaben. Bei dem Motors soll die von Yamaha bekannte Software zum Einsatz kommen, die im „Automatic Support Mode“ die E-Unterstützung an den jeweiligen Krafteinsatz automatisch anpasst. Dazu gehört auch ein Walk Assist, der beim Schieben das Fahrrad so antreibt, dass der Fahrer kaum Kraft aufwenden müssen soll.

Bei dem External Crossover 500 handelt es sich – wie der Name andeutet – um einen externen Akku. Bei den Energiespeichern ging der Trend zuletzt eher in Richtung integrierter Akkus, die optisch weniger auffallen. Der EC500 soll sich wie die neue Antriebseinheit durch ihr geringeres Gewicht auszeichnen, das wird ebenfalls mit 2,9 Kilogramm angegeben. Die Ladezeit liegt laut Yamaha bei rund vier Stunden.

– ANZEIGE –

Mennekes

Auch Mahle bringt die nächste Generation seines Antriebssystems für E-Bikes – allerdings mit anderer Technik als Yamaha. Während die Japaner auf einen Mittelmotor mit Rücktrittbremse setzen, besteht das Mahle-System X35+ aus Radnabenmotor, Batterie und Steuereinheit. Laut dem Unternehmen kann das System in einen klassischen Fahrradrahmen integriert werden. Inklusive Batterie liegt das Gesamtgewicht bei nur 3,5 Kilogramm.

Der Motor leistet ebenfalls 250 Watt und sitzt in der Hinterradnabe. Der 245-Wh-Intube-Akku ist unsichtbar in das Unterrohr integriert. Optional ist eine zweite „Range Extender Batterie“ mit 208 Wattstunden erhältlich, diese wird dann in einer Art Flaschenhalter am Sattelrohr montiert. Die Steuereinheit fällt sehr kompakt aus und verfügt über kein Display – Mahle will hierfür das Smartphone des Fahrers nutzen, das per App die Daten in Echtzeit anzeigt.

„Mit unserem Antriebssystem geben wir dem Fahrrad seine DNA zurück“, sagt Jochen Sommer, Leiter der E-Bike-Sparte bei Mahle. „Denn durch die rahmenintegrierte Batterie und den Radnabenmotor ist die Elektrifizierung optisch kaum zu erkennen. Damit können auch E-Bikes wieder sportlich, schlank und elegant aussehen.“
electrofahrrad24.de, ebike-news.de (beide Yamaha), mahle.com

– ANZEIGE –

electrive.net LIVE – die Online-Konferenz für Elektromobilität: Die Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen nimmt Fahrt auf. Daher widmet sich unsere Online-Konferenz elektrischen Nutzfahrzeugen – ganz konkret elektrischen Stadtbussen. Seien Sie am 22.09.2020 von 10 bis 14 Uhr dabei. Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl begrenzt. Jetzt anmelden >>

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/08/05/neue-e-bike-antriebe-von-yamaha-und-mahle/
05.08.2020 12:13