05.10.2020 - 09:40

Erste Probleme mit dem Polestar 2

Nach ersten Medienberichten über Probleme beim rein elektrischen Polestar 2, dessen Auslieferungen vor einigen Wochen gestartet wurden, bestätigt Polestar, dass „eine Softwareabweichung im Batterie-Energiekontrollmodul festgestellt“ wurde, „die in sehr seltenen Fällen und ohne Vorwarnung zu einem Antriebsverlust führen kann“.

Der Hersteller spricht selbst von einer „begrenzten Anzahl von Fahrzeugen“, die betroffen seien. Medien berichten jedoch, dass alle bisher ausgelieferten Polestar zurückgerufen werden, laut dem schwedischen Portal „Dagens Industri“ sind dies fast 2.200 Autos.

Diese Größenordnung wurde auch von einem Polestar-Sprecher gegenüber unserer englischsprachigen Ausgabe electrive.com bestätigt. Konkret handle es sich um 2.189 ausgelieferte Fahrzeuge in China, Schweden, Norwegen, Belgien, den Niederlanden, dem Vereinigten Königreich und Deutschland. Der Fehler, der bisher bei drei Kundenfahrzeugen bestätigt sei, könne mit einem manuellen Software-Update behoben werden. Die Fahrzeuge, die aktuell ausgeliefert werden, verfügen dem Sprecher zufolge bereits über das Update und sind somit nicht von dem Rückruf betroffen.
polestar.fans, www.auto-motor-und-sport.de, insideevs.com, di.se

– ANZEIGE –

GP Joule Live

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/10/05/erste-probleme-mit-dem-polestar-2/
05.10.2020 09:33