16.11.2020 - 12:30

Kia plant angeblich einen e-Sportage

Kia will die neue Generation seines Kompakt-SUV Sportage spanischen Medienberichten zufolge nicht nur als Mildhybrid, Vollhybrid und Plug-in-Hybrid, sondern auch als rein elektrische Variante anbieten. Zweifel bleiben dennoch – auch wegen früherer Aussagen eines hohen Kia-Managers.

Der Kia e-Sportage wird spanischen Medienberichten zufolge Teil des Antriebsportfolios der fünften Generation des Kia Sportage sein, die im April 2021 vorgestellt werden und Ende 2021 in den Handel kommen soll. Technische Daten wie Batteriekapazität, Leistung oder Reichweite werden in den Berichten aber noch nicht genannt. Da in den Artikeln keine Quellen genannt werden, sind die Informationen aber nur mit Vorsicht zu genießen.

Dennoch wäre – sofern die Gerüchte zutreffen – ein e-Sportage bemerkenswert, da sich Kia damit von der Muttermarke Hyundai abheben würde. Der Kia Sportage teilt sich traditionell die Plattform mit dem Hyundai Tucson. Hyundai hatte das neue Modell mit komplett neuer Optik bereits im September vorgestellt, die Elektrifizierung soll hier aber maximal bis zum Plug-in-Hybriden gehen – als reines Elektroauto im Segment der Kompakt-SUV plant Hyundai den Ioniq 5 auf Basis der modularen E-Plattform namens E-GMP. Der Ioniq 5 orientiert sich dabei an dem auf der IAA 2019 gezeigten Concept 45.

Auch Hyundai plant ein E-SUV bzw. E-Crossover auf Basis der E-GMP, die entsprechende Studie hört auf den Namen „Imagine by Kia“. Neben dem vermutlich futuristisch gezeichneteren Imagine, der mit seiner Plattform und der 800-Volt-Batterietechnik die Vorzüge eines reinen Elektroantriebs betonen soll, will Kia nun offenbar den e-Sportage als konventionellere Alternative platzieren. Und das wohl zu einem „wettbewerbsfähigeren Preis“, wie das spanische Portal „Forocoches Electricos“ schreibt.

– ANZEIGE –

CCS Ladedosen Phoenix Contact

Offen ist aber, wie Kia die Elektro-Version auf der elektrifizierten Verbrenner-Plattform umsetzen will bzw. welche Leistungsdaten bei dem Kompromiss möglich wären – die Koreaner haben nicht ohne Grund die E-GMP entwickelt. Der kleinere Kia e-Niro basiert auf einer Plattform, die von Anfang an auf verschiedene Antriebsarten bis hin zu Batterie-elektrischen Autos entwickelt wurde. Ob das auch für die größere Plattform den Hyundai Tucson/Kia Sportage zutrifft, ist bisher nicht bekannt – Hyundai zumindest hat das bisher nicht angekündigt.

Emilio Herrera, der Europa-COO von IAA, hatte im vergangenen Jahr auch laut über eine rein elektrische Version des Ceed und des Kleinwagens Picanto nachgedacht. Für den Sorento stellte der Manager damals aber nur eine Hybrid- und Plug-in-Hybrid-Version in Aussicht. Auch das bei Hyundai und Kia gewöhnlich gut informierte Portal „The Korean Car Blog“ schrieb im Oktober, dass der neue Sportage die Antriebe aus dem Tucson übernehme – also ohne Elektro-Version. Wir sind gespannt, was Kia im April wirklich vorstellen wird.
forococheselectricos.com, motor.es (beide auf Spanisch), explica.co

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Projektingenieur Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

5 Kommentare zu “Kia plant angeblich einen e-Sportage

  1. Andreas V.

    Das wurde ja wohl auch mal Zeit … !

    Sich viele Jahre nur auf einer Variante des NIRO ausruhen ist ja auch keine Strategie …

    • B.Gruber

      ja es wird wirklich zeit – sollte Anfang 2022 noch kein reiner E-Sportage oder E-Sorento zu bekommen sein muss ich wohl oder übel mich von der Marke Kia verabschieden – meine Lendenwirbel und Wirbelsäule erfordern leider eine etwas gehobenere Sitzhöhe was bisher aber von Kia als reiner E nicht anbietet – fast alle anderen Marken bieten Modelle an
      die einen höheren Einstieg ermöglichen – als vielfacher Sorento Fahrer wäre ich sehr enttäuscht wenn ich die Marke wechseln müsste – ich war stets mit Kia sehr zufrieden. KIA bitte bemüht Euch

  2. MICHA

    Da vergisst wohl jemand den E-Soul und die anderen Hybriden im KIA Regal! Gut ein E- Sportage ist sehr schön und auch langsam zu erwarten.

  3. Pit H.

    Es würde mich riesig freuen, wenn der Kia Sportage als reines e-Fahrzeug im Jahr 2021/22 in den Handel kommen würde! Vor allen Dingen wäre diese Entscheidung von und für KIA/Hyundai auch zeitgemäß und gewinnbringend.

  4. R.P

    Ich muß mich hier voll und ganz Allen anschließen.Kia sollte nicht abwarten bis I 4 oder I 5 alles abgegrast hat mit ihren zum Teil sehr billigen Ausstattungsvarianten und trotz Allem teurer.Ich bin diese Woche den Neuen Kia Sportage GT gefahren.Ich kann nur sagen,da müssen sich alle Andere anstrengen um das hier gebotene nur teilweise zu erreichen.Dieses Fahrzeug als elektrisches Model wäre der absolute Knaller und würde sich verkaufen wie geschnittenes Brot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/11/16/kia-plant-angeblich-einen-e-sportage/
16.11.2020 12:59