10.08.2020 - 09:29

Hyundai gründet Submarke Ioniq für Elektroautos

Hyundai macht Ioniq zur eigenen Submarke für künftige Batterie-elektrische Fahrzeuge auf Basis der neuen Electric Global Modular Plattform (E-GMP) mit 800-Volt-Technik. Das erste Modell soll im kommenden Jahr der Ioniq 5 auf Basis des Konzeptautos Hyundai 45 werden, zwei weitere Ioniq-Modelle sind bereits angekündigt.

Wie der koreanische Hersteller mitteilt, werden unter der Bezeichnung Ioniq eine Reihe von numerisch benannten Elektro-Modellen auf den Markt kommen, wobei die geraden Zahlen für Limousinen und die ungeraden Zahlen für SUV verwendet werden. Als erstes Modell der Markenfamilie wird Anfang des nächsten Jahres der Ioniq 5, ein mittelgroßes Crossover-SUV auf Basis des Konzeptfahrzeugs 45 auf dem Markt eingeführt. Im Jahr 2022 wird eine Sportlimousine namens Ioniq 6 folgen, die auf dem Konzeptfahrzeug Prophecy basiert. Anfang 2024 folgt dann das Modell Ioniq 7, ein großes SUV.

Hyundai gibt an, mit der Gründung einer eigenen BEV-Submarke auf „die steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen“ zu reagieren. „Mit Ioniq streben wir einen Paradigmenwechsel im Hinblick auf unsere zukünftigen Elektrofahrzeuge an und wie unsere Kunden diese erleben können“, sagt Wonhong Cho, Executive Vice President und Global Chief Marketing Officer der Hyundai Motor Company. „Indem wir über das konventionelle Denken hinausgehen, werden wir unseren Kunden individualisierte Erlebnisse mit unseren Elektrofahrzeugen bieten, passend zu einem digital vernetzten und umweltfreundlichen Lebensstil.“

– ANZEIGE –

has.to.be WebinarFree Best Practices Webinar “eMobility for Retailers – How eDrivers can increase your Revenue” by has·to·be gmbh. Get industry insights, learn how to boost customer experience and loyalty with eMobility infrastructure and how to build up the loyalty of your shoppers. eMobility expert Andreas Blin will host this exceptionally exciting webinar on October 22nd, 11:00 a.m. CET.
Register now for free!

Bereits im April wurde von einigen Medien spekuliert, dass es sich bei dem auf der Studie Prophecy basierenden Serienmodell um einen Nachfolger für den Hyundai Ioniq handeln könnte – jedoch als Modell- und nicht als Markenname. Unter dieser Bezeichnung hatten die Koreaner zunächst ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt zur umweltfreundlichen Mobilität gestartet. Später kam dann die Limousine Ioniq auf den Markt – als Hybrid, Plug-in-Hybrid und Batterie-elektrisches Auto.

Der Name Ioniq soll übrigens die beiden Begriffe „ion“ und „unique“ miteinander verbinden. Zum Start der neuen Submarke haben die Koreaner auch eine Werbekampagne gestartet, welche mit dem Slogan „I’m in charge“ die Nachhaltigkeit und den „vielfältigen Lebensstil“ der Marke etablieren soll.

Ob die Submarke Ioniq auch Folgen für die Produktion und den Vertrieb haben wird, geht aus der Mitteilung des Konzerns nicht hervor. Ein Sprecher von Hyundai Deutschland gab auf Nachfrage gegenüber electrive.net an, dass Ioniq als Submarke Teil der bestehenden Organisation sei – also von der aktuellen Hyundai-Mannschaft entwickelt und gebaut wird. Ob es eigene Ioniq-Händler oder spezielle Ioniq-Bereiche bei bestehenden Hyundai-Vertragshändlern geben werde, könne man „zum derzeitigen Zeitpunkt nicht beantworten“.
hyundai.news

– ANZEIGE –

EcoG

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/08/10/hyundai-gruendet-submarke-ioniq-fuer-elektroautos/
10.08.2020 09:17