27.11.2020 - 09:34

Scania verkündet Markteinführung von BEV- und PHEV-Lkw

Der Lkw-Bauer Scania hat nach eigenen Angaben einen „Meilenstein in der Elektrifizierung erreicht: Die bereits vorgestellte erste kommerzielle E-Lkw-Baureihe der schwedischen VW-Tochter wurde nun in den Markt eingeführt. Auch der Plug-in-Hybrid – beide Baureihen sind für den städtischen Verteilverkehr gedacht – wird nun ausgeliefert.

Den Verkauf der beiden Baureihen hatte Scania bereits Mitte September gestartet. Der BEV-Lkw von Scania leistet 230 kW und wird mit Batteriekapazitäten von 165 und 300 kWh für Reichweiten von bis zu 250 km angeboten. Der PHEV-Lkw schafft laut Scania immerhin 60 Kilometer rein elektrisch.

Beide Modelle basieren auf dem modularen System des schwedischen Herstellers und sind jeweils mit den für den städtischen Betrieb optimierten Fahrerkabinen der L- und P-Serie erhältlich. Zudem sind verschiedene Aufbauten möglich, Scania nennt in der Mitteilung einen Kühlkoffer, Kipper, Betonmischer und Müllsammler als Beispiele – sowie Sonderfahrzeuge für Feuerwehr- und Rettungsdienste.

Die nun erfolgte Markteinführung bezeichente Scania-CEO Henrik Henriksson als „Auftakt unseres Engagements für eine langfristige Elektrifizierung“. „In den nächsten Jahren werden wir jährlich neue Elektrofahrzeuge für das gesamte Produktangebot auf den Markt bringen und sind bereits dabei, unsere Produktion auf dieses Ziel auszurichten“, wird der Scania-Chef in der Mitteilung zitiert. „Dabei ist es von besonderer Bedeutung, dass wir in wenigen Jahren auch Elektro-Lkw für den Fernverkehr einführen werden, die auf eine Schnellladung während der vorgeschriebenen 45-minütigen Ruhezeiten der Fahrer ausgelegt sind.“

– ANZEIGE –

PHOENIX CONTACT CHARX

Eine ähnliche Ankündigung hatte Henriksson bereits beim Verkaufsstart im September gemacht, damals wie heute nannte er aber keine Jahreszahl oder einen ungefähren Zeitraum für ein solches Batterie-elektrisches Langstreckenmodell.

Ebenfalls im September hatte Daimler neben dem Brennstoffzellen-Lkw GenH2 Truck einen elektrischen Fernverkehrs-Lkw angekündigt. Der eActros LongHaul soll 2024 serienreif sein und mit einer Batterieladung etwa 500 Kilometer schaffen. Der eActros für den Verteilverkehr – als Pendant zu Scanias aktuellem E-Lkw – geht im kommenden Jahr in Serie.
scania.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Geschäftsführer in der Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager / Projektleiter (m/w/d) Automotive

Zum Angebot

Produktmanager (w/m/d) Schnellladen (Elektromobilität)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Scania verkündet Markteinführung von BEV- und PHEV-Lkw

  1. Philipp H.

    Die Schnellladung in 45 Minuten ist eine Infrastruktur-Herausforderung. Wenn man die obigen 300 kWh Batteriekapazität für 250 km Reichweite umrechnet, braucht der LKW 120 kWh/100 km. Bei einer Fahrt von 4 Stunden und 80 km/h verbraucht der LKW 4h*80km/h*120kWh/100km=384kWh. Diese in 45 Minuten zu laden bedeutet eine Ladung mit 512kW plus Mehrverbrauch plus Reserve, also mindestens 600 kW, doppelt so schnell wie heute max mit Ionity-Säulen möglich. Davon pro Rastplatz mindestens 10 Stück zur gleichzeitigen Nutzung macht 6 Megawatt. Das wird eine ziemliche Herausforderung.
    Über Nacht am Rastplatz würde eine 50-kW-Säule pro Laster auch reichen – aber dann stehen 100 Laster auf dem Rastplatz. Die Anschlussleistung wäre ähnlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/11/27/scania-verkuendet-markteinfuehrung-von-bev-und-phev-lkw/
27.11.2020 09:05