04.01.2021 - 09:30

Tesla startet Serienproduktion des Model Y in China

Tesla hat die Serienproduktion des Model Y in Shanghai gestartet und die Preise des Modells gesenkt. Aber auch beim in China gebauten Model 3 gibt es zum Jahresauftakt einige Änderungen.

Zunächst aber zum Model Y: Berichte über den Produktionsstart des Model Y in der Giga Shanghai gab es bereits Mitte Dezember, in der kurzen Mitteilung zu den Produktions- und Auslieferungszahlen für 2020 hatte Tesla bestätigt, dass das Model Y in China inzwischen gebaut, aber noch nicht ausgeliefert wird. Jetzt ist klar, dass die ersten Exemplare noch im Januar an Kunden übergeben werden sollen.

Zum Marktstart hat Tesla auch die Preise etwas angepasst. Die Allrad-Version startet nun bei 339.900 Yuan, die Performance-Variante ab 369.900 Yuan. Das entspricht derzeit umgerechnet 42.855 Euro für das Model Y Dual Motor und 46.640 Euro für das Model Y Performance. Die Preissenkung ist enorm: Bisher standen die beiden Model-Y-Versionen mit 488.000 Yuan bzw. 535.000 Yuan (61.530 Euro/67.450 Euro) im chinesischen Konfigurator.

Das Portal „Teslarati“ spekuliert, dass die Preissenkung auf die Lokalisierung der Lieferkette der Giga Shanghai zurückzuführen sei. Im Rahmen der Bekanntgabe der Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2020 hatte Elon Musk noch angegeben, dass bis Ende 2020 80 Prozent der Lieferkette des China-Werks lokalisiert sein werden. Chinesische Medien hatten zudem spekuliert, dass der zunächst sehr hohe Preis des Model Y gewählt wurde, um die Bestellungen des Model 3 nicht zu gefährden.

– ANZEIGE –

ZF

Die Preissenkung könnte aber nicht nur auf die interne Modellpolitik zurückzuführen sein, sondern auch mit der Marktlage begründet werden: Mit dem aktuellen Einstiegspreis ist das Model Y in China günstiger als etwa ein Nio ES6 (ab 358.000 Yuan). Kleine Randnotiz: Die Standard-Lackierung des Model Y aus chinesischer Produktion (und damit die einzige kostenlose Lackfarbe) ist Schwarz und nicht mehr Weiß.

Auch beim Model 3 aus chinesischer Produktion gibt es ein paar Änderungen: Die Long-Range-Variante mit Heckantrieb wurde aus dem Angebot entfernt und die Allrad-Version mit Performance-Paket hinzugefügt. Somit gibt es aktuell in China nur noch zwei Versionen des Model 3: Die „Standard Range+“-Version mit einer NEZF-Reichweite von 468 Kilometern kostet mindestens 249.900 Yuan (31.500 Euro), das Performance-Modell mit großer Batterie für 605 NEFZ-Kilometer ist ab 339.900 Yuan (42.855 Euro) bestellbar.
teslarati.com, insideevs.com, reuters.com (Model Y), insideevs.com (Model 3)

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

2 Kommentare zu “Tesla startet Serienproduktion des Model Y in China

  1. Peter W

    Interessant wäre ein Qualitätsvergleich. M3 und MY aus chinesischer und amerikanischer Produktion und später auch aus deutscher Produktion sollte man mal direkt vergleichen. Wäre interessant, wo es da Unterschiede gibt. Tesla liefert auch chinesische Fahrzeuge nach Europa, und der Kunde kann da wohl kaum wählen was er bekommt oder?

    • Peter Bücheler

      Gibts schon auf youtube Kanal T & T Emobility Tesla Model 3 MIC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/01/04/tesla-startet-serienproduktion-des-model-y-in-china/
04.01.2021 09:01