12.02.2021 - 11:58

United Airlines erwägt eVTOL-Flugtaxis von Archer

United Airlines will zusammen mit der Regionalfluggesellschaft Mesa Airlines bis zu 200 eVTOL-Flugtaxis des kalifornischen Startups Archer kaufen und das Unternehmen bei der Entwicklung unterstützen. Eine verbindliche Bestellung haben die Airlines aber noch nicht getätigt.

Bei der geplanten Beschaffung handelt es zunächst nur um eine Art Absichtserklärung. Sie soll ausgelöst werden „sobald das Flugzeug in Betrieb ist und die Betriebs- und Geschäftsanforderungen von United erfüllt hat“, wie United Airlines in seiner Mitteilung schreibt. Die US-Fluggesellschaft kann sich demnach vorstellen, dass die E-Flugtaxis innerhalb der nächsten fünf Jahre als eine Art „Zubringer“ zu den Hub-Flughäfen von United fungieren können – oder als Pendler-Transportmittel „in dichten städtischen Umgebunden“.

„Ein Teil davon, wie United die globale Erwärmung bekämpfen wird, besteht darin, neue Technologien zu nutzen, die den Flugverkehr dekarbonisieren“, sagt Scott Kirby, CEO von United. „Mit der richtigen Technologie können wir die Auswirkungen von Flugzeugen auf den Planeten eindämmen, aber wir müssen die nächste Generation von Unternehmen identifizieren, die dies frühzeitig verwirklichen und Wege finden, um ihnen dabei zu helfen, auf den Weg zu kommen.“ Archers eVTOL-Technologie habe das Potenzial, „die Art und Weise zu verändern, wie Menschen in großen Metropolen auf der ganzen Welt pendeln“.

Archer hatte seine Pläne für das E-Fluggerät im Mai 2020 vorgestellt. Dabei sieht das Flugtaxi eher wie ein Flugzeug aus, nicht wie das Helikopter-artige Konzept von Volocopter. Dennoch kann das Fluggerät vertikal starten und landen. Es soll vier Passagiere über Distanzen bis 60 Meilen (knapp 100 Kilometer) mit einer Geschwindigkeit von bis zu 250 km/h befördern können.

– ANZEIGE –



United verweist in seiner Mitteilung darauf, dass das die Daten mit der heutigen Technologie seinen. „Zukünftige Modelle werden so konzipiert sein, dass sie schneller und weiter fliegen“, so die Fluggesellschaft. „United schätzt, dass der Einsatz von Archers eVTOL-Flugzeugen die CO2-Emissionen auf einer Reise zwischen Hollywood und dem Los Angeles International Airport (LAX), um 47 Prozent pro Passagier senken könnte.“

Archer will das Serienmodell noch in diesem Jahr vorstellen – im Januar 2021 wurde eine Zusammenarbeit mit Fiat-Chrysler verkündet. 2023 soll die Produktion starten, 2024 sind dann die ersten Flüge mit Kunden geplant.

Archer selbst hat derweil seinen Börsengang angekündigt, der wie so oft über eine Fusion mit einem Investmentunternehmen erfolgen soll. Das Gemeinschaftsunternehmen mit Atlas Crest Investment soll an der New York Stock Exchange unter dem Kürzel ACHR gelistet werden.

In der Mitteilung zu dem Börsengang erwähnt Archer die Kaufabsicht von United Airlines, nennt aber anders als die Fluggesellschaft nicht die angebliche Stückzahl von 200 Einheiten. Stattdessen Spricht Archer von einer potenziellen Bestellung über eine Milliarde Dollar, was also einem Preis von fünf Millionen Dollar pro eVTOL entspräche. Zudem gibt Archer an, dass es eine Option im Volumen von weiteren 500 Millionen Dollar – also wohl von weiteren 100 Flugtaxis – gebe. United erwähnt diese Option in seiner Mitteilung nicht.
united.com, archer.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Analyst Elektromobilität (w/m/d)

Zum Angebot

Vertriebsmitarbeiter Außendienst (m/w/d) Energy & Power Solution

Zum Angebot

Partner Manager externe Services & Installationen (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/02/12/united-airlines-erwaegt-evtol-flugtaxis-von-archer/
12.02.2021 11:48