26.02.2021 - 10:35

Efacec präsentiert neue Ladegeräte-Generation

Der portugiesische Ladeinfrastruktur-Hersteller Efacec hat eine neue Generation von Ladegeräten gezeigt, darunter eine AC-Säule für den privaten oder öffentlichen Bereich, eine HPC-Säule mit bis zu 350 kW Ladeleistung und ein DC-Station mit drei Ladeanschlüssen und bis zu 120 kW.

Efacec gibt an, im Vergleich zu seinem bisherigen Sortiment die Funktionalität bei den drei Neuzugängen nochmals erhöht zu haben. Sie seien platzsparender konzipiert, wartungsärmer und böten erweiterte Konnektivitätsfunktionen, heißt es in einer begleitenden Pressemitteilung. Zum Marktstart und zu den Preisen der Produkte machen die Portugiesen allerdings keine Angaben.

Als dritte Generation seines „Public Charger“ stellt Efacec die AC-Ladelösung PC G3 vor. Sie eignet sich laut Herstellerangaben für den öffentlichen und privaten Bereich gleichermaßen, bietet zwei Anschlüsse à 22 kVA und soll besonders robust und zuverlässig sein. Installiert werden kann die PC G3 sowohl auf einem Sockel als auch an der Wand. Geliefert wird sie wie beim Vorgängermodell PC G2 ohne angeschlagene Ladekabel.

Im HPC-Bereich präsentiert Efacec eine Lösung namens HV350 G2 – Nachfolger der ersten High-Power-Lader-Generation HV 160/350 G1. Sie bietet bei zwei Anschlüssen nun bis zu 350 kW und 500 Dauerampere. Außerdem sei sie weiterentwickelt worden, um „um mit den neuen technologischen und betrieblichen Herausforderungen im Bereich der Elektromobilität Schritt zu halten“, wie es in der Mitteilung heißt. Konkret ist das System unter anderem auf die Anforderungen von Plug&Charge und des Eichrechts ausgelegt.

Neu im Sortiment ist außerdem die Lösung QC120, eine DC-Schnellladestation auf Basis von Efacecs neuer Plattform QC gamma. Sie wartet mit drei Anschlüssen auf, die von Kunden variabel aus CCS, CHAdeMO und AC ausgewählt werden können. Möglich sind nach Herstellerangaben die Versionen 2x DC + 1x AC oder 3x DC. Die Ladeleistung liegt bei maximal 120 kW, die Spannung bei maximal 920 Volt. Erhältlich ist die Lösung auch als QC90 oder QC60 mit entsprechend 90 oder 60 kW. Auch bei der QC-Produktreihe sind Plug&Charge und das Eichrecht berücksichtigt.

Alle drei Ladegeräte erlauben die Integration von Efacecs Lademanagementsystem LMS (Load Management System). Außerdem kündigen die Portugiesen ein weiteres, neu entwickeltes Managementtool namens EV Core an. Dabei soll es sich um ein Ladenetz- und Flotten-Managementsystem handeln, das eine skalierbare Plattform zur Verwaltung und Abrechnung von Ladevorgängen bietet. Die digitale Lösung sei bereits bei mehreren renommierten nationalen und internationalen Kunden aus verschiedenen Branchen implementiert worden, teilt Efacec mit.
efacec.pt, Infos per E-Mail




Stellenanzeigen

Technischer Produktmanager (m/w/d)

Zum Angebot

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Cloud Architekt Elektromobilität (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/02/26/efacec-praesentiert-neue-ladegeraete-generation/
26.02.2021 10:25