16.03.2021 - 11:05

Framo kündigt 26-Tonnen-Lkw mit BZ-Antrieb an

Der deutsche Nutzfahrzeug-Umrüster Framo will noch in diesem Jahr einen Elektro-Truck mit Wasserstoffantrieb vorstellen. Der Prototyp ist ein 26-Tonner, dessen Grundaufbau mit modularen Erweiterungen an zahlreiche Nischenbranchen angepasst werden kann.

Mit dem Wasserstoff-Lkw will Framo im Güterfernverkehr punkten. E-Nutzfahrzeuge für die Kurz- und Mittelstrecken hat das Unternehmen bereits vorgestellt und in Kleinserie hergestellt. Die Auswahl reiche vom 7,5- bis 44-Tonner, Kunden seien u.a. Aldi, DB Schenker sowie viele Kommunen. Nun will sich Framo auch bei BZ-Antrieben profilieren. „Wir haben jahrelang geforscht, entwickelt und gearbeitet, jetzt sind wir so weit“, äußert Ralf Binnenbruck, CTO der Framo GmbH. Im Gegensatz zum Batterie-elektrischen Antrieb ließe sich bei BZ-Lkw erheblich Gewicht sparen und Reichweite sowie Ladungskapazität gewinnen.

Mit Blick auf seine emissionsfreien Nutzfahrzeuge befindet sich thüringische Unternehmen inzwischen nach eigenen Angaben in Gesprächen über eine engere Zusammenarbeit mit mehreren großen Partnern. „Unser Know-How in der Umrüstung mit der Serienstärke eines großen Konzerns zu verbinden, das kann für beide Seiten Sinn machen“, sagt Serhat Yilmaz, der erst kürzlich von der Quantron AG zu Framo gewechselt ist und an seiner neuen Wirkungsstätte als Mitglied der Geschäftsführung für Marketing, Business Development, Investor Relations und Vertrieb zuständig ist. Dies sei aber nur eine von vielen Zukunftsperspektiven. Große Chancen sieht Yilmaz auch in der Auslieferung fertiger Umrüst-Kits, die dann weltweit von spezialisierten Umrüstern verbaut werden. „Denn neben der Auslieferung neuer Lkw wird der Umbau bestehender Fuhrparks in den kommenden Jahren erheblich an Bedeutung gewinnen.“

Erst Anfang März hatte Framo eine Kapitalerhöhung um drei Millionen Euro abgeschlossen. Davon verspricht sich die Firma nach eigenen Angaben „mehr Power für die E-Mobilität im Schwerlastverkehr“. Die neuen Ressourcen aus der Kapitalerhöhung sollen helfen, „vielversprechende Innovationen zur Marktreife zu bringen“, wie Framo Anfang des Monats bekannt gab. Darunter fällt nun also auch der angekündigte Elektro-Truck mit Brennstoffzellen-Antrieb.
presseportal.de




Stellenanzeigen

Technischer Produktmanager (m/w/d)

Zum Angebot

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Cloud Architekt Elektromobilität (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/03/16/framo-kuendigt-26-tonner-lkw-mit-bz-antrieb-an/
16.03.2021 11:23