31.03.2021 - 11:50

Polizeidirektion Osnabrück flottet S-Pedelecs ein

Die bundesweit ersten S-Pedelecs mit Blaulicht und Martinshorn sind in Osnabrück im Einsatz. Die Polizeidirektion Osnabrück testet in den kommenden zwölf Monaten drei S-Pedelecs im Einsatz- und Streifendienst.

Zwei der S-Pedelecs wurden umgerüstet und mit einer Sondersignalanlage, also mit Blaulicht und Martinshorn, ausgestattet. Dazu kommt ein weiteres S-Pedelec ohne Sondersignale sowie 23 weitere Pedelecs.

Wie die Polizei mitteilt, habe sich der Einsatz herkömmlicher Pedelecs im Einsatz- und Streifendienst bereits bewährt – die Beamten seien damit in der Innenstadt oftmals schneller am Einsatzort als mit dem Streifenwagen. Bei den S-Pedelecs handelt es sich um das Modell ST3 der Firma Stromer, die gemäß der Vorgaben bis zu 45 km/h schnell fahren können. „Inwiefern dadurch die bürgerorientierte Polizeiarbeit im täglichen Dienst intensiviert werden kann, sollen die kommenden 12 Monate zeigen“, so die Polizei.

Die S-Pedelecs können auch zur Verkehrsregelung bei Großveranstaltungen eingesetzt werden, bei Verkehrskontrollen, aber auch bei der Begleitung von Demonstrationen. Vorteile erhofft sich die Polizei auch bei „der Verfolgung von Tatverdächtigen, die sich fußläufig oder mit Rollern/E-Rollern oder ähnlichem bewegen“. Die Erprobung erfolgt in der Osnabrücker Polizeifahrradeinheit und im Polizeikommissariat Norden. Die S-Pedelecs selbst haben 5.550 Euro pro Fahrzeug gekostet. Nach dem Sonderumbau bei der Firma Orange Bike Osnabrück wird der Wert mit 7.500 Euro angegeben.

– ANZEIGE –

ZF

Zusätzlich zu den S-Pedelecs werden 23 Pedelecs (Firma Riese und Müller), mit einer Höchstgeschwindigkeit von 25 Km/h, „in den kommenden Tagen“ an die zur Direktion gehörenden Polizeiinspektionen Emsland/Grafschaft Bentheim, Osnabrück, Aurich/Wittmund sowie Leer/Emden verteilt, so die Polizeidirketion. Die Kosten für ein Pedelec liegen bei 5.200 Euro.

„Die Mobilität in der Polizei hat sich in den vergangenen Jahren bereits grundlegend verändert, aber der Weg zu mehr Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit, ist noch lange nicht zu Ende. Jetzt gehen wir den nächsten Schritt“, sagt Polizeipräsident Michael Maßmann.

Die Polizeidirektion Osnabrück setzt bereits E-Motorräder von Zero Motorcycles ein.
presseportal.de

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Polizeidirektion Osnabrück flottet S-Pedelecs ein

  1. Peter

    Super
    Da hat einer in der Schule aufgepasst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/03/31/polizeidirektion-osnabrueck-flottet-s-pedelecs-ein/
31.03.2021 11:57