13.04.2021 - 10:11

Polestar bringt Frontantriebs-Version mit zwei Batteriegrößen

Polestar erweitert das Angebot für seine rein elektrische Fließheck-Limousine Polestar 2. Ab sofort stehen drei Antriebsstränge zur Verfügung. Neben dem bereits verfügbaren Dual-Motor-Antrieb mit 300 kW Leistung und einer 78 kWh-Batterie gibt es nun auch zwei Varianten mit Frontantrieb.

Ein Modell nutzt die aus der Allrad-Version bekannte 78-kWh-Batterie, die nun „Long Range“ genannt wird. Der E-Motor leistet hier 170 kW, die vorläufige WLTP-Reichweite gibt Polestar mit 515 bis 540 Kilometer an.

Dazu kommt die Version mit einem kleineren 64-kWh-Akku (Standard Range) in Verbindung mit einem 165-kW-Motor. Die vorläufige WLTP-Reichweite liegt hier bei 420 bis 400 Kilometer. Zur Erinnerung: Für den bisher erhältlichen Long Range Dual Motor nennt Polestar 450 bis 480 Kilometer. Die Normverbräuche für die neuen Singe-Motor-Modelle liegen bei 17,1-18,3 kWh/100km mit dem Long-Range-Akku und bei 17,1-18,0 kWh/100km beim Standard-Range-Modell.

Die Kombination Standard-Range-Batterie und Dual-Motor wird derzeit nicht angeboten – zwei Motoren gibt es wie beim bisherigen Launch-Modell nur mit der 78-kWh-Batterie. Aber auch beim Long Range Dual Motor gibt es im Konfigurator eine Änderung: Die bisher serienmäßigen Pakete „Plus“ und „Pilot“ sind nun optional. Damit sinkt auch der Einstiegspreis für das Allrad-Modell.

– ANZEIGE –



Die Preisgestaltung des Polestar 2 staffelt sich nun wie folgt: Der Basispreis für den Standard Range Single Motor liegt unter Einberechnung des Herstelleranteils am Umweltbonus bei 41.930 Euro. Der Long-Range-Akku kostet 3.000 Euro Aufpreis, also 44.930 Euro. Der zweite Elektromotor kostet weitere 3.000 Euro Aufpreis, das Allrad-Modell ist also am 47.930 Euro erhältlich.

Das „Pilot“-Paket (u.a. LED-Pixel-Scheinwerfer, 360-Grad-Kamera, Adaptive Cruise Control mit Lenkassistent, und neu der seitliche Park Assist) kostet 3.500 Euro, das Plus-Paket (u.a. Wärmepumpe, Panoramaglasdach, Harman-Kardon-Soundsystem, Elektrisch einstellbare Sitze, Lenkradheizung, beheizbare Rücksitze) kostet 4.500 Euro. Das Performance-Paket (u.a. spezielle 20-Zoll-Felgen, Öhlins-Federung) kostet weiterhin 6.000 Euro, ist aber nur beim Dual-Motor bestellbar.

Neben den Antriebsvarianten und Ausstattungspaketen sind einige wenige Einzeloptionen verfügbar – etwa eine Metallic-Lackierung (Serienfarbe ist Schwarz), 20-Zöller (19 Zoll sind Serie) oder belüftete Sitze aus Nappaleder (Plus-Paket erforderlich). Zudem gibt es weiterhin die halbelektrische Anhängerkupplung (1,5 Tonnen Zuglast).

Mit den beiden neuen Antriebsvarianten hat Polestar also auch die bisher nicht erhältliche Wärmepumpe eingeführt. Der Hersteller gibt an, dass damit in kälteren Klimazonen bis zu 10 Prozent Reichweite gewonnen werden können – der effektivste Temperaturbereich liegt zwischen 5 und 15 Grad Außentemperatur. Über OTA-Updates könne man weitere Verbesserungen einführen.

Die neuen Varianten können ab sofort bestellt werden, erste Auslieferungen der Frontantriebs-Modelle sind ab September 2021 geplant.
polestar.com

– ANZEIGE –

Juice J+ pilot

Stellenanzeigen

Junior Business Developer Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager (w/m/d) für die DACH Region (Remote oder Office München)

Zum Angebot

[Junior] Sales Manager E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Polestar bringt Frontantriebs-Version mit zwei Batteriegrößen

  1. BEV

    Ein Frontkratzer oh man

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/04/13/polestar-bringt-frontantriebs-version-mit-zwei-batteriegroessen/
13.04.2021 10:23