15.04.2021 - 09:48

Xpeng zeigt kleinere Limousine P5

Der chinesische Elektroauto-Hersteller Xpeng hat einen ersten Ausblick auf sein drittes Serienmodell nach dem Kompakt-SUV G3 und der großen Limousine P7 geliefert. Das dritte Xpeng-Modell heißt P5 und ist quasi ein kleiner Bruder des P7 – in einigen Punkten ist er dem P7 aber überlegen.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Der Hersteller legte bei der nun erfolgten ersten Vorstellung des P5 den Fokus auf den Innenraum und die autonomen Fahrfähigkeiten mit Lidar-Unterstützung. Nähere Details etwa zum Antrieb und den Preisen werden 19. April folgen, wenn der Xpeng P5 im Rahmen der Auto Shanghai komplett enthüllt wird.

Dennoch gibt es auch zwei Bilder vom Exterieur, die die Nähe zum P7 verdeutlichen. Allerdings wirkt das Modell deutlich kompakter, da die Dachlinie erst recht spät abfällt und somit den Kofferraumdeckel optisch kurz hält. Die Seitenlinie verspricht somit auf den Rücksitzen eine gute Kopffreiheit. Aber: Der P5 ist nur sieben Zentimeter kürzer als der P7 – er kommt immer noch auf 4,81 Meter.

Auf einem der veröffentlichten Bilder ist eine Besonderheit zu sehen: Die Lehnen der Vordersitze können offenbar so weit nach hinten geklappt werden, dass sich zusammen mit der Rückbank eine ebene Liegefläche ergibt, auf der ein Model entspannt liegt. Auf dieser Aufnahme ist auch eine gesonderte Aussparung im Dach hinter dem Glasdach für die Köpfe der Fond-Passagiere zu erkennen.

Technisch soll sich der P5 selbst von dem größeren P7 durch weiterentwickelte Fahrassistenten abheben. Gibt es den P7 wahlweise mit den „XPILOT“-Versionen 2.5 oder 3.0, soll der P5 das erste Serienfahrzeug mit der Version 3.5 werden. Damit sollen „Navigations-Guided-Pilot-Funktionen“ (NGP) nicht nur auf der Autobahn, sondern auch in der Stadt möglich sein. Dafür nutzt der P5 zwei Lidar-Einheiten, zwölf Ultraschallsensoren für den Nachbereich, fünf Radarsensoren und 13 Kameras.

– ANZEIGE –



„Der P5 bringt ein neues Niveau in Bezug auf Raffinesse und technologischen Fortschritt für intelligente Elektrofahrzeuge“, sagt He Xiaopeng, CEO von Xpeng. „Jedes neue Xpeng-Modell strebt eine neue Technologie an, und der P5 ist unser bisher fortschrittlichstes und technisch anspruchsvollstes Modell.“

Die beiden Lidar-Einheiten sollen auch bei Nacht und schlechten Lichtverhältnissen, Hintergrundbeleuchtung und abwechselnder Licht- und Dunkelbeleuchtung in Tunneln in der Lage sein, Fußgänger, Radfahrer und Motorroller, statische Hindernisse und Straßenarbeiten genau zu erkennen. Das soll auch Ampeln umfassen.

Im Innenraum verfügt der P5 über einen 15,6 Zoll großen Touchscreen, über den alle wichtigen Funktionen gesteuert werden. Das Panorama-Glasdach soll knapp 1,5 Quadratmeter groß sein. Neben dem erwähnten Schlaf-Modus soll es auch eine Kino-Funktion und Details wie einen eingebauten Kühlschrank geben.

Der Xpeng P5 soll wie berichtet noch in diesem Jahr in Serienproduktion gehen.

Update 21.04.2021: Xpeng hat nun die Vorbestellungen für den P5 gestartet. Und der kommt bei der potenziellen Kundschaft offenbar sehr gut an: Mehr als 10.000 Reservierungen für die E-Limousine registrierte Xpeng alleine innerhalb der ersten 53 Stunden.
businesswire.com, xiaopeng.com, twitter.com (beide Update)

– ANZEIGE –

Juice J+ pilot

Stellenanzeigen

Junior Business Developer Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager (w/m/d) für die DACH Region (Remote oder Office München)

Zum Angebot

[Junior] Sales Manager E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/04/15/xpeng-zeigt-kleinere-limousine-p5/
15.04.2021 09:50