22.04.2021 - 10:03

Bio-Hybrid GmbH stellt Insolvenzantrag

schaeffler-bio-hybrid-2019-003-min

Die Bio-Hybrid GmbH hat beim Amtsgericht Nürnberg einen Insolvenzantrag gestellt. Der Start der Serienfertigung, der nach der Trennung von Schaeffler für Mitte 2021 geplant war, ist damit in Gefahr.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Im Oktober 2020 hatte der Automobilzulieferer Schaeffler sämtliche Anteile an seiner Tochterfirma Schaeffler Bio-Hybrid GmbH an Micromobility Services and Solutions verkauft. Die Serienfertigung des vierrädrigen Pedelecs Bio-Hybrid sollte unter dem neuen Eigner Mitte 2021 beginnen. Was daraus wird, ist angesichts des Insolvenzverfahrens unklar.

Das Amtsgericht hat inzwischen einen Insolvenzverwalter berufen, die Aufgabe übernimmt Hubert Ampferl von der Kanzlei Dr. Beck & Partner GbR in Nürnberg. Zu den Hintergründen des Insolvenzantrags gibt es bisher keine weiteren Angaben. Das operative Geschäft scheint vorerst weiter zu laufen: Bio-Hybrid nimmt auf seiner Website weiterhin Bestellungen für sein vierrädriges Pedelec in der Passenger-Version DUO und der Cargo-Variante PICK-UP an.

Das Konzept des vierrädrigen Lasten-E-Bikes mit Fahrerkabine wurde erstmals 2016 gezeigt, internationale Bekanntheit erzielte Schaeffler mit dem Bio-Hybrid 2019, als das Fahrzeug in Las Vegas auf der CES gezeigt wurde.

– ANZEIGE –



Trotz der Bekanntheit und der Zugehörigkeit zu einem großen Unternehmen ging es auf dem Weg zur Serienfertigung allerdings nur schleppend voran. Nach dem Verkauf im Oktober 2020 und dem Bestellstart Ende 2020 für den Zweisitzer DUO schien die Bio-Hybrid GmbH auf einem guten Weg – im März folgte der Bestellstart für den PICK-UP. Bestellzahlen für beide Modelle wurden aber nicht kommuniziert. In der Mitteilung zum Verkauf hieß es noch, dass 2021 eine vierstellige Zahl an Fahrzeugen verkauft werden sollte.

Bei der Vorstellung des Konzepts zählte der Bio-Hybrid noch zu den Vorreitern, inzwischen sind aber bereits ähnliche Fahrzeuge von anderen Anbietern auf dem Markt. Zu erwähnen sind hier etwa der Loadster des Berliner Startups Citkar oder das ebenfalls in Berlin ansässige Startup Onomotion. Ono hat bereits Fahrzeuge an Logistiker wie Hermes oder DPD verkauft.

Update 28.07.2021: Die Suche nach einem Investor für die Bio-Hybrid GmbH ist gescheitert. Das Unternehmen wurde Mitte Juli aus dem Handelsregister gelöscht. Weitere Infos hierzu haben wir in diesem Artikel aufbereitet.
pedelec-elektro-fahrrad.de, radmarkt.de

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobility Concepts (m/w/d)

Zum Angebot

Mitarbeiter (m/w/d) im Sales & Business Development-Team (SaaS)

Zum Angebot

B2B Sales Manager für E-Mobility Lade-Hubs (f/m/x)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/04/22/bio-hybrid-gmbh-stellt-insolvenzantrag/
22.04.2021 10:39