28.07.2021 - 10:10

Bio-Hybrid GmbH aufgelöst

Das Pedelec-Startup Bio-Hybrid ist endgültig gescheitert. Nachdem die Geschäftsführung im April diesen Jahres einen Insolvenzantrag stellen musste, verlief die Suche nach Investoren erfolglos. Im Handelsregister wurde das Start-up Mitte Juli aufgelöst.

Zuvor hatte das Amtsgericht Nürnberg zum 1. Juli das Insolvenzverfahren eröffnet, da bis dato kein Investor gefunden werden konnte. Sowohl die Anwaltskanzlei Dr. Beck und Partner, die den Insolvenzverwalter stellt, als auch Marketingleiter Jakub Fukacz bestätigten dem Portal „Next Mobility“, dass die Investorensuche gescheitert sei.

Laut der Kanzlei sollen nun die Vermögenswerte der Bio-Hybrid GmbH, darunter auch geistiges Eigentum, verkauft werden – man sei mit Investoren im Gespräch. Mögliche Summen wurden aber nicht genannt.

Nach dem Insolvenzantrag im April lief das operative Geschäft zunächst weiter, das Unternehmen nahm auf der Website weiterhin Bestellungen an. Inzwischen ist die Website zwar noch aufrufbar, es wird aber lediglich ein statischer „Wartungsmodus“ angezeigt.

– ANZEIGE –

Siemens SiChargeAdvertisement

Das Konzept des vierrädrigen Lasten-E-Bikes mit Fahrerkabine wurde vom Automobilzulieferer Schaeffler entwickelt und erstmals 2016 gezeigt, internationale Bekanntheit erzielte Schaeffler mit dem Bio-Hybrid 2019, als das Fahrzeug in Las Vegas auf der CES gezeigt wurde.

Im Oktober 2020 hatte der Automobilzulieferer Schaeffler sämtliche Anteile an seiner Tochterfirma Schaeffler Bio-Hybrid GmbH an Micromobility Services and Solutions verkauft. Die Serienfertigung des vierrädrigen Pedelecs Bio-Hybrid sollte unter dem neuen Eigner Mitte 2021 beginnen.
next-mobility.de, biohybrid.com

– ANZEIGE –

Nationale Konferenz Mobilitaet

Stellenanzeigen

Solution Consultant – E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Projektmanager/in Lade-Infrastruktur (w/m/d)

Zum Angebot
bp

EV Team Assistant for Germany and Spain (m/f/d) – Aral Pulse

Zum Angebot

18 Kommentare zu “Bio-Hybrid GmbH aufgelöst

  1. Ralf

    Schade, hatte mich schon sehr interessiert. Das Konzept fand ich gut. Damit wäre ich auch mit meiner Frau in die Stadt gefahren. Mit dem Fahrrad traue ich mich nicht mehr. Seit mir ein langer Bus ganz knapp an mir vorbei gefahren ist.

    • Joe Blue

      Es gibt auch noch das Quadvelo, Cityq, Citkar

  2. Manfred

    Ich verstehe nicht, warum die kein Groundfunding probiert haben.
    Kunden scheint es ja mehr als genug gegeben zu haben.

  3. V.Scho

    Denke das sie an der E-Auto Förderung gescheitert sind. Schließlich kann man für dieses Geld schon ein E-Auto kaufen.

    • Joe Blue

      Das denke ich nicht. Das Problem ist, dass es zu teuer war.

    • Peter Henrich

      Hallo, sie haben völlig recht. Da sieht man mal wieder wie politischer Lobbyismus vernünftige Ideen blockieren. In unserer Bananenrepublik zählt Kreativität nicht. Aber die Chinesen stehen schon bereit…

      • Tanja Keller

        mich irritiert gerade, dass es aktuell bei Facebook zum Verkauf angeboten wurde??? 30.03.2022

  4. otto

    War meiner Meinung nach besonders optisch aber auch funktionell das Beste was es zur Zeit gibt, teuer naja sind die Mitbewerber auch, richtig schade hatte schon eins im Auge.
    Cityq, Citkar,Quadvelo und Co. für privat, nein Danke.

  5. Stefan OeWi

    ganz bitter, hatte ich lange verfolgt. Hatte schon das Geld dafür geparkt. Die haben nicht genug Bestellungen zusammenbekommen, das ist nur ein kleiner Markt. Der private Fahrer in der Stadt weiß nicht, wo er das teure Ding abstellen sollte. Im Hausflur, oder Keller? Aber bitte niemals draussen am Bordstein. Das sind Knackpunkte, die denen das Genick brechen … und die viele Konkurrenz mittlerweile … aber leider mussten die jahrelang Perfektion entwickeln und endlos testen, während die anderen mit Basistechnik schon längst vorbeigezogen sind …

  6. KS

    Es war nicht der Preis, sondern die Managementfehler, die Bio-Hybrid kaputt gemacht haben mit einem Kostenoverhead, der von so einem Produkt einfach nicht getragen werden kann und die darin gipfelten, eine Rechtsanwaltskanzlei zu beauftragen, die noch nicht mal für Investoren oder Kunden erreichbar war. Der Verbraucher wurde um seine Anzahlung betrogen und zuletzt mit der Aussge „es wird die Bestellung ausgeliefert werden“, getäuscht.

    • Monika H-B

      Es ist jammerschade, dass Bio-Hybrid nicht gut läuft, trotz tolles Konzept und Anzahlung.
      Wie schaut es mit der Anzahlung von 490 Euro aus?
      Bekommt man erstattet?

      • Sieber

        Für mich war das Betrug, weil man als Käufer auch noch hingehalten wurde mit einem Schreiben, dass es Lösungen geben wird.

  7. Paul Leßmöllmann

    Sehr schade, war das einzige Konzept, dass eine Marktberechtigung hatte. Zumal man mit zwei Personen konnte. Ich hätte gerne eins gehabt.
    Gruss Paul Leßmöllman

    • Ellmeier

      Falsch. Das Podbike ist aus verschiedenen Gründen vielversprechender.

  8. Thomas T.

    Die Idee mit dem Crowdfunding finde ich gar nicht schlecht. Woran scheiterte es denn genau? Das Konzept ist doch toll, gewesen, ebenso wie die Qualitätsanmutung. Kann man das Teil nicht doch noch aus der Versenkung holen? Überlegt euch doch mal was gerade – trotz Förderung – ein E-Auto kostet und wieviel Energie es zur Fortbewegung braucht. Das wäre für etliche Menschen der bessere Deal.

  9. Sieber

    Ich war von dem Konzept überzeugt und habe eines bestellt und mich sehr geärgert, weil ich über 500 EUR verlorgen habe. An diesem Beispiel kann man gut aufzeigen, wie man ein gutes Produkt schlecht vermarktet. Das fing damit an, dass der Management-Overhead für dieses Produkt viel zu groß und unqualifiziert war und man hat die Interessenten nicht wirklich eingebunden. Beispiel: Man wollte Überführungskosten ähnlich beim Autokauf geltend machen, obwohl Käufer aus dem nationalen Umkreis kamen. Das „größte“ aber war die Informationspolitik und als die Insolvenz angekündigt war, eine RA-Kanzlei die auf Rückrufe von potentiellen Investoren noch nicht einmal geantwortet hat. Für mich eine unverständliche Pleitegeschichte, denn das Marketpotential und die Technik empfand ich als überzeugend. Sehr sehr schade!!!

  10. Anton

    Wer kann mir sagen, ob es noch Prototypen zu erwerben sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/07/28/bio-hybrid-gmbh-aufgeloest/
28.07.2021 10:48