05.05.2021 - 10:39

Quantron vertreibt Mini-Nutzfahrzeug Q-Elion von MUP

Quantron rückt mit dem vollelektrischen Q-Elion ein Mini-Nutzfahrzeug ins Rampenlicht. Als Vertriebspartner des österreichischen Herstellers MUP Technologies bietet Quantron das Fahrzeug in zwei Serien an: als Geräteträger in der M-Serie und als Transporter in der T-Serie.

Beide Modelle gehören der Zulassungsklasse N1 mit einem maximal zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 3,5 Tonnen an und können ergo mit einem Führerschein der Klasse B gefahren werden. In einer uns per E-Mail vorliegenden Mitteilung betont Quantron, dass sich der nur 1,60 Meter breite Q-Elion mit zahlreichen An- und Aufbauten ausstatten lasse. Hergestellt werden die Fahrzeuge von MUP Technologies mit Sitz in Stallhofen. Dem nach eigenen Angaben „ersten und einzigen Unternehmen in Österreich, welches Elektronutzfahrzeuge in Serie produziert“.

Die Transporter-Variante des Q-Elion soll laut Quantron durch die Kombination seiner kompakten Bauweise mit einer hohen Nutzlast von bis zu 1,4 Tonnen punkten. Die Reichweite gibt das Unternehmen mit bis zu 205 Kilometern an, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 65 km/h. Weitere technische Spezifikationen liefert Quantron in seiner Mitteilung nicht mit. Die T-Serie eigene sich speziell für Kommunen, Lieferdienste, Werkslogistik, Gärtnereien, innerbetriebliche Transporteinsätze und Logistik-Zentren, heißt es lediglich.

In der Geräteträger-Version wartet der Q-Elion mit einer Reihe individueller Ausstattungsmöglichkeiten auf. Quantron nennt etwa einem Gießarm samt Wassertank oder ein Mähwerk für die Grünpflege als Beispiele. Weitere Einsatzmöglichkeiten sieht das Unternehmen bei Reinigungsarbeiten, in der Straßenunterhaltung, in Bauhöfen oder bei kommunalen Dienstleistern. Auch in dieser Version fährt der Q-Elion maximal 65 km/h schnell, die Reichweite liegt aber gegebenenfalls höher: bei bis zu 255 Kilometern.

„Mit MUP Technologies haben wir einen wertvollen Partner für elektrische Nutzfahrzeuge und Geräteträger an unserer Seite“, äußert Christoph Wede, Head of Sales BU Truck & Bus EMEA bei der Quantron AG. „Der vollelektrische Q-Elion ist nicht nur angenehm leise unterwegs, sondern setzt durch seinen emissionsfreien Antrieb auch ein wichtiges Zeichen für eine umweltbewusstere Zukunft.“

Die Quantron AG hat bekanntlich vor einigen Monaten publik gemacht, sich von einem Nutzfahrzeug-Umrüster zu einem Full-Range-Anbieter elektrifizierter Komplettlösungen weiterentwickeln zu wollen. Außerdem streben die Augsburger den Gang an die Börse an. Gegründet wurde Quantron 2019, die Idee für das Unternehmen wurde in dem Gersthofener Iveco-Vertragspartner und Nutzfahrzeugspezialisten Haller geboren. Am Anfang bot das Startup auf Hybrid- oder E-Antriebe umgerüstete Varianten des Iveco Daily an. Das Geschäft wuchs aber schnell über die Umrüstungen (auch von Lkw und Bussen) hinaus: Bereits im November 2019 wurde mit dem türkischen Bus-Hersteller Karsan eine exklusive Vereinbarung zum Vertrieb der E-Busse Jest Electric und Atak Electric in Deutschland abgeschlossen.

Im April 2020 wurde Quantron – keine zwölf Monate nach seiner Gründung – zum Vertriebs- und Aftersales-Partner für Nutzfahrzeuge und Industrieanwendungen für CATL in Europa. Außerdem tüfteln die Augsburger zusammen mit Freudenberg Sealing Technologies an einem Brennstoffzellensystem für Lkw in der 40-Tonnen-Gewichtsklasse und rüsten nach einem im November 2020 abgeschlossenen Deal mit MAN TopUsed deren junge Gebrauchte um.
Quelle: Infos per E-Mail

– ANZEIGE –

Juice J+ pilot

Stellenanzeigen

Junior Business Developer Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager (w/m/d) für die DACH Region (Remote oder Office München)

Zum Angebot

[Junior] Sales Manager E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/05/05/quantron-vertreibt-mini-nutzfahrzeug-q-elion-von-mup/
05.05.2021 10:12