21.11.2019 - 13:53

Quantron: Neuer Akteur im Markt für E-Umrüstung

quantron-e-lkw-electric-truck-2019-01-min

Die in diesem Jahr gegründete Firma Quantron ist ein neuer Akteur auf dem Markt für Fahrzeugumrüstungen. Das Augsburger Unternehmen hat sich auf die Elektrifizierung von gebrauchten Nutzfahrzeugen spezialisiert, bietet aber auch Neufahrzeuge mit E-Antrieb und Leasingmöglichkeiten an.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Dieser Tage hat Quantron bereits mit der Neuigkeit auf sich aufmerksam gemacht, künftig mit dem türkischen Busbauer Karsan rein elektrische Busse in der Türkei fertigen zu wollen. Zudem werden die Augsburger exklusiv den deutschlandweiten Vertrieb der E-Busse Jest Electric und Atak Electric von Karsan übernehmen. Von der Bestellung bis zur Auslieferung vergehen dem Unternehmen nach nur vier bis sechs Wochen – man sei „schneller als jeder andere Anbieter auf dem Markt“, frohlockt Quantron.

Außerdem betont das Unternehmen, seit diesem Monat mit dem Iveco Daily auch kleinere Nutzfahrzeuge umzurüsten. Zur Auswahl steht der Einbau eines Hybrid- oder reinen Elektroantriebs in entweder gebrauchte oder neue Exemplare des Modells. Die Varianten des Iveco Daily sind in den Gewichtsklassen von 3,5 bis 7,2 Tonnen zu haben. Damit bereite man nun auch den Weg für emissionsreduzierten sowie rein elektrischen Fahrbetrieb bei leichten und mittelschweren Nutzfahrzeugen in den Innenstädten Deutschlands, teilte uns Quantron mit.

quantron-iveco-daily-hybrid-2019-01-min

Die Bande zu Iveco ist übrigens eng. Denn die Idee für Quantron wurde in dem Gersthofener Iveco-Vertragspartner und Nutzfahrzeugspezialisten Haller geboren, wie uns Quantron-Sprecher Serhat Yilmaz verraten hat. Die Gründung des Unternehmens erfolgte im Sommer, seitdem sei das Angebotsvolumen bereits in kürzester Zeit auf 62 Millionen Euro gewachsen, momentan könne man so bis zu 5.000 Fahrzeuge umbauen, heißt es aus der Augsburger Firmenzentrale. Wohlgemerkt ist von Angebots- nicht Auftragsvolumen die Rede. Das heißt, die Angebote müssen noch in Aufträge umgewandelt werden, um Einnahmen in dieser Höhe zu generieren.

Von der Konkurrenz abheben will sich das Unternehmen u.a. durch vergleichsweise kurze Umrüstzeiten von im besten Fall drei Monaten. Das Umrüstkonzept sei auf viele Fahrzeugmarken und Modelle anwendbar – von Müllautos über unterschiedlichste Nutzfahrzeug-Kombinationen bis hin zu Bussen. Der alte Antriebsstrang werde durch ein neues Elektro-Antriebssystem inklusive standardisierter Lithium-Ionen-Batterie ersetzt. „Bei unserem Umrüstprozess behalten wir das vorhandene Fahrzeugchassis bei. Das bedeutet, wir ermöglichen für die Nutzfahrzeuge nicht nur eine emissionsfreie E-Mobilitätslösung, sondern verwerten letztendlich auch nachhaltig alle Ressourcen in maximalem Umfang“, äußert Andreas Haller, Gründer und Vorstand der Quantron AG. Durch die Elektrifizierung von bereits hergestellten Nutzfahrzeugen könne so auch die CO2-Emission der Batterieherstellung kompensiert werden. Zudem sei es möglich, auf E-Antrieb umgerüstete Nutzfahrzeuge mit einer Brennstoffzelle zu ergänzen.

Neben dem rein technischen Know-how versteht sich Quantron auch als Dienstleister. Man unterstütze Kunden bei der Schulung der Fahrer und Fuhrparkmanager und bei der Einreichung von Förderanträgen, heißt es. Außerdem betonen die Augsburger, europaweit mit 700 Partnerwerkstätten zu kooperieren, wodurch ein flächendeckendes Netzwerk mit Vor-Ort-Service für E-Fahrzeuge gewährleistet sei.

Was Neufahrzeuge angeht, vertreibt Quantron in erster Linie die türkischen E-Busse von Karsan. Darüber hinaus rüstet die Firma aber beispielsweise auch die elektrischen Airport-Busse von Cobus um. Erst im September vergrößerte Quantron sein Vertriebsnetz nach eigenen Angaben um weitere Sales Points in Rio de Janeiro, Lagos und Tel Aviv, um auch der internationalen Nachfrage gerecht zu werden.

Update 19.12.2019: Zumindest bei den kurzen Zulassungszeiten für die Karsan-Modelle hat Quantron offenbar Wort gehalten. Nur wenige Wochen nach der Ankündigung gab das Unternehmen in einer weiteren Mitteilung an, dass die ersten E-Busse von Karsan Otomotiv bereits in Deutschland unterwegs seien. Weitere Angaben zu Stückzahlen und Einsatzort macht Quantron aber nicht. Ebenso wenig, ob es sich dabei um das Modell Atak oder Jest handelt – beide Baureihen nutzen bekanntlich Batterien aus dem BMW i3. Die Zeit für die Auslieferung korrigiert das Unternehmen jedoch von vier bis sechs auf sechs bis acht Wochen etwas nach oben.
presseportal.de, presseportal.de (Gründung), eurotransport.de (Kooperation mit Karsan)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/11/21/quantron-neuer-akteur-im-markt-fuer-e-umruestung/
21.11.2019 13:31