27.05.2021 - 15:31

SPIE erhält Service-Vertrag für die Ladeinfrastruktur von EWE Go

SPIE wurde von EWE Go mit der Instandhaltung und dem Störungsmanagement seiner bundesweiten Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge mit Schwerpunkt auf HPC-Stationen beauftragt. Seit April dieses Jahres verantwortet der Dienstleister die Wartung und den Service für mehrere Jahre.

EWE Go verfügt im Nordwesten Deutschlands bereits über mehr als 900 Ladepunkte. Doch dabei soll es nicht bleiben: So soll das Netz in den kommenden Jahren bundesweit um über 1.000 weitere Ladepunkte erweitert werden.

Als technischer Dienstleister und Experte für Full-Service-Ladelösungen der E-Mobilität biete SPIE nach eigenen Angaben eine breite Expertise – von mehr als 7.000 installierten Ladepunkten in Deutschland bis zu einem deutschlandweiten Störungsmanagement. Für EWE Go verantwortet SPIE die Wartung, den Service und die Instandhaltung aller bundesweiten Ladepunkte. Darüber hinaus bietet der Dienstleister eine Hotline „zur Gewährleistung einer hohen Verfügbarkeit sowie schnellen Behebung von Störungsmeldungen“.

„Für eine optimale Zusammenarbeit und eine hohe Prozesseffizienz implementieren wir das kundeneigene Serviceportal“, erklärt Pascal Vermaten, Leiter Key Account Management in der Niederlassung Energy & Mobility Solutions im Geschäftsbereich CityNetworks & Grids bei SPIE. Um den Service für die anspruchsvolle Technik der High Power Charger zu erbringen, wurden die SPIE-Teams entsprechend geschult. „Unsere Techniker wurden vom Hersteller Alpitronic in die technischen Anforderungen eingewiesen und entsprechend zertifiziert“, so Pascal Vermaten.

Seit über zwei Jahren arbeiten die beiden Unternehmen bereits zusammen. Dementsprechend verfüge SPIE über entsprechende Anlagenkenntnisse. „Wir haben SPIE als professionellen technischen Dienstleister kennengelernt und bereits bei der Errichtung, Installation und Inbetriebnahme unserer Ladestationen erfolgreich zusammengearbeitet“, berichtet Till Horstkamp, verantwortlich für den Bereich Technischer Betrieb – Wartung und Instandhaltung bei EWE Go.

EWE Go treibt den Ladeinfrastruktur-Aufbau entsprechend mit an. Zu den jetzt bereits mehr als 900 Ladepunkten sollen in den kommenden Jahren bundesweit über 1.000 Ladepunkte dazukommen. U.a. zeichnet sich EWE Go für den Aufbau von Ladeinfrastruktur an über 1.000 deutschen McDonald’s-Filialen verantwortlich.
spie.de

– ANZEIGE –

Nationale Konferenz Mobilitaet

Stellenanzeigen

Solution Consultant – E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Projektmanager/in Lade-Infrastruktur (w/m/d)

Zum Angebot
bp

EV Team Assistant for Germany and Spain (m/f/d) – Aral Pulse

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/05/27/spie-erhaelt-service-vertrag-fuer-die-ladeinfrastruktur-von-ewe-go/
27.05.2021 15:41