09.06.2021 - 09:50

China-Zahlen: Tesla zeigt sich von April-Tief erholt

tesla-model-3-china-2019-001-min

Tesla konnte die Auslieferungen seiner in China produzierten Elektroautos im Mai deutlich steigern, nachdem es im April einen überraschenden Rückgang gegeben hatte. Im Mai lieferte Tesla laut Zahlen der China Passenger Car Association (CPCA) insgesamt 33.463 Model 3 und Model Y aus der Gigafactory in Shanghai aus.

Exakt 11.527 dieser Autos gingen in den Export, entsprechend lieferte Tesla im Mai 21.936 lokal produzierte E-Autos in China aus. Zum Vergleich: Im April kam Tesla auf 25.845 von Shanghai aus ausgelieferte Fahrzeuge – darunter 14.174 Exemplare für den Export und nur 11.671 Exemplare für den inländischen Verkauf. Der starke Rückgang im April gab Rätsel auf. Einige Twitter-User meldeten wie berichtet unter Berufung auf die chinesische PR-Abteilung von Tesla, dass die Produktionslinie für das Model Y für zwei Wochen heruntergefahren worden war. Ob dies der Grund ist, ist allerdings nicht bestätigt.

Mit den Mai-Zahlen für China knüpft Tesla nun jedenfalls wieder an die bisher stetig steigende Jahresstatistik an. Im März verbuchte der Elektroautobauer mit rund 35.500 ausgelieferten Elektroautos seinen jüngsten Rekord. Seinerzeit verkaufte Tesla 25.327 Model 3 und 10.151 Model Y. Im Mai sollen unter den 33.463 ausgelieferten Fahrzeugen laut CPCA 20.735 Model 3 und 12.728 Model Y gewesen sein. Exportiert worden sein sollen im Mai aber allein Exemplare des Model 3.

– ANZEIGE –



Das Tesla-Werk in Shanghai ist auf maximal 500.000 Fahrzeuge ausgelegt, in der aktuellen Ausbaustufe können 450.000 Exemplare des Model 3 und Model Y pro Jahr gebaut werden. Laut einem kürzlich veröffentlichten Bericht von Reuters belief sich der Umsatz von Tesla in China im ersten Quartal 2021 auf rund drei Milliarden US-Dollar. Das entspricht nicht nur einer Verdreifachung gegenüber dem Q1 2020, sondern macht schon knapp ein Drittel des Gesamtumsatzes aus. Tesla hatte im ersten Quartal laut dem Geschäftsbericht 10,39 Milliarden Dollar umgesetzt.

Allerdings hat Tesla offenbar Pläne zum Kauf von zusätzlichem Land auf Eis gelegt, um sein Werk in Shanghai zu erweitern und es zu einem globalen Exportzentrum zu machen. Hintergrund soll laut Reuters die politische Lage zwischen China und den USA sein. So ist die Produktionskapazität gedeckelt: Einige der Flächen, die derzeit als Parkplatz genutzt werden, könnten noch für Produktionsanlagen genutzt werden, um auf besagte maximale Kapazität von 500.000 Fahrzeugen zu kommen, hieß es in dem Bericht. Mit einer Erweiterung des Werks durch den Kauf eines zusätzlichen Grundstücks hätte Tesla die Produktion um 200.000 bis 300.000 zusätzliche E-Autos erhöhen können.
teslamag.de

– ANZEIGE –

Juice J+ pilot

Stellenanzeigen

Junior Business Developer Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager (w/m/d) für die DACH Region (Remote oder Office München)

Zum Angebot

[Junior] Sales Manager E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/06/09/china-zahlen-tesla-zeigt-sich-von-april-tief-erholt/
09.06.2021 09:00