07.07.2021 - 14:22

Xpeng verzeichnet Rekordabsatz / Börsendebüt in Hongkong

Xpeng Motors hat im Juni einen Absatz von 6.565 Elektroautos registriert, was einem Plus von 617 Prozent gegenüber Juni 2020 entspricht. Und: Nach seinem Börsendebüt in den USA im vergangenen Jahr ist der chinesische Elektro-Autobauer jetzt auch offiziell an der Hongkonger Börse notiert.

Schauen wir zuerst auf die Lieferzahlen: Mit besagten 6.565 verkauften BEV avancierte der Juni laut Xpeng zum neuen Rekordmonat. Der Absatz lag 617 Prozent über dem Vorjahresmonat und 15 Prozent über dem Vormonat. Im nun abgeschlossenen zweiten Quartal 2021 verzeichnete Xpeng 17.398 Auslieferungen, was ebenfalls einem neuen Rekord und einer Steigerung um 439 Prozent gegenüber Q2 2020 entspricht. Das erste Halbjahr schloss das Unternehmen mit einem kumulierten Absatz von 30.738 Fahrzeugen ab (+459 Prozent gegenüber H1 2020).

Die Auslieferungen im Juni setzten sich aus 4.730 P7-Limousinen und 1.835 G3-SUV zusammen. Seit Mitte 2020 wurden nach Angaben des Herstellers 34.588 Exemplare der P7 ausgeliefert. Für den G3 plant Xpeng unterdessen ein Facelift, anschließend soll das Modell unter dem Namen G3i firmieren. Der Launch der überarbeiteten Version ist noch für diesen Monat geplant, erste Auslieferungen sollen im September folgen.

Xpeng steht zudem mit einem dritten Serienmodell in den Startlöchern: Die Limousine P5 soll im dritten Quartal 2021 auf den Markt kommen, der Auslieferstart im vierten Quartal folgen. Das Modell hatte Xpeng im April auf der Automesse in Shanghai vorgestellt.

– ANZEIGE –
EA Elektro-Automatik

Unterdessen hat Xpeng nach seinem Börsendebüt in den USA im August 2020 auch die Listung an der Hongkonger Börse bekannt gegeben. Es handelt sich um ein sogenanntes „Dual-Primary Listing“. Nach Angaben des Elektroautobauers wurden beim Börsengang weltweit 85 Millionen Stammaktien zum Angebotspreis von je 165 Hongkong-Dollar (rund 17,93 Euro) verkauft. Der Bruttoerlös summiert sich entsprechend auf rund 14 Milliarden Hongkong-Dollar (rund 1,5 Milliarden Euro). Den Nettoerlös will Xpeng unter anderem in die Erweiterung seines Produktportfolios, die Beschleunigung der Geschäftsexpansion, die Ausweitung der Vertriebs- und Servicestellen und in die Produktion investieren.

He Xiaopeng, Mitbegründer, Vorsitzender und CEO von Xpeng, erwartet, dass die Durchdringungsrate von Plug-in-Hybrid- und Elektroautos in China bis 2025 30 Prozent erreichen wird – in großen Städten aufgrund der Emissionsbeschränkungspolitik sogar 60 Prozent. Die bestehende Fabrik des Unternehmens hat eine Kapazität von etwa 100.000 Fahrzeugen. Die maximale Fertigungskapazität könne auf 500.000 Fahrzeuge erhöht werden, sobald alle Fabriken in vollem Umfang arbeiten, sagte er laut dem Portal „Global Times“ während einer Pressekonferenz nach der Börsenzeremonie.
xiaopeng.com (Global), globaltimes.cn (Hong Kong), businesswire.com (Auslieferungen)

– ANZEIGE –

ZF

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/07/07/xpeng-verzeichnet-rekordabsatz-boersendebuet-in-hongkong/
07.07.2021 14:22