16.07.2021 - 13:22

Benelux-Länder wollen grenzübergreifendes Laden vereinfachen

Um das grenzüberschreitende elektrische Fahren und Laden zu fördern, haben Belgien, die Niederlande und Luxemburg den gemeinsamen Dienst IDRO (Benelux ID Registration Organization) gegründet. IDRO soll dazu beitragen, dass die Ländergrenzen kein Hindernis beim Laden bilden.

Konkret soll IDRO eindeutige ID-Codes für Ladestationsbetreiber und Mobilitätsdienstleister in den Benelux-Ländern vergeben und diese in der Folge verwalten. Anhand dieser Codes sollen Betreiber und Anbieter feststellen können, welche Karte wann für einen bestimmten Ladevorgang verwendet wurde, um die entsprechende Rechnung an den richtigen Kunden zu senden. So wird der Zweck der neuen Organisation in der Mitteilung beschrieben.

Auch für die Kunden soll sich das Laden vereinfachen, da sie damit aussagekräftige Informationen über den Standort, die Verfügbarkeit und die Kosten erhalten können. Das Ziel sei es, das Aufladen von Elektroautos zu einfach wie das Tanken zu machen, um Elektroautofahrern „eine problemlose internationale Mobilität zu ermöglichen, so das Generalsekretariat der Benelux-Staaten.

„Die Förderung einer emissionsarmen Mobilität ist essenziell, um unsere Klimaziele zu erreichen und die Gesundheit aller Einwohner zu schützen“, sagt Alain Maron, der belgische Minister für Klimawandel, Umwelt, Energie, Sauberkeit und partizipative Demokratie. „Aus diesem Grund haben sich Brüssel und die Benelux-Staaten sehr ehrgeizige Ziele gesetzt und wollen hier eine echte Vorreiterrolle einnehmen.“

– ANZEIGE –

Zulieferertag e-mobil BW

Wie François Bausch, Vize-Premierminister von Luxemburg und Minister für Mobilität und öffentliche Arbeiten, angibt, sei es entscheidend, dass alle Ladekarten europaweit akzeptiert werden. „Die Benutzer interessieren sich nicht für die ID-Codes von Ladestationen oder Ladekarten, sie möchten ihr Fahrzeug einfach aufladen, nachdem sie sich an einer öffentlichen Ladestation identifiziert haben“, so Bausch.

„Dies ist ein wichtiger Schritt, um elektrisches Fahren einfach und attraktiv zu machen, auch im Ausland“ sagt Stientje van Veldhoven, niederländische Staatssekretärin für Infrastruktur und Wasserwirtschaft. „Jeder kann seine eigene App oder Karte zum Aufladen und Bezahlen nutzen.“
benelux.int

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Consultant New Mobility Business (w/m/d)

Zum Angebot

Technische*r Produktmanager*in Elektromobilität

Zum Angebot

Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/07/16/benelux-laender-wollen-grenzuebergreifendes-laden-vereinfachen/
16.07.2021 13:57