29.07.2021 - 14:34

Zwei weitere Varianten des Audi Q4 e-tron bestellbar

Nach dem Verkaufsdebüt des Audi Q4 e-tron und Q4 Sportback e-tron im April erweitern nun zwei weitere Varianten das Portfolio: Der Q4 Sportback 40 e-tron, das reichweitenstärkste Modell der Baureihe, und der Q4 45 e-tron quattro als Allradvariante sind ab sofort bestellbar.

Die technischen Daten zum Q4 Sportback 40 e-tron sind im Grunde bereits seit der Vorstellung bekannt, es handelt sich dabei um die bekannte 77-kWh-Batterie (netto, brutto: 82 kWh), die Leistung des E-Motors beträgt dabei 150 kW. Während Audi im April noch eine vorläufige WLTP-Reichweite von 528 Kilometern nannte, stehen jetzt die endgültigen Werte fest. Mit 534 Kilometern im Norm-Test überbietet der Sportback nicht nur die vorläufigen Angaben etwas, sondern ist auch mit dieser Karosserie-Antriebs-Kombination die reichweitenstärkste Variante des Q4-Angebots.

Diese Variante war somit bereits schon vorgestellt, aber bisher noch nicht bestellbar. Das ist jetzt der Fall, wie Audi mitteilt. Für den Q4 Sportback 40 e-tron werden mindestens 49.500 Euro fällig – und damit 2.000 Euro mehr als für den Q4 40 e-tron mit „klassischer“ SUV-Karosserie.

Komplett neu im Q4-Angebot ist ab sofort hingegen der Q4 45 e-tron quattro als zweite Allrad-Variante. Bisher gab es nur die beiden Versionen 35 und 40 mit Heckantrieb sowie das Top-Modell Q4 50 e-tron quattro mit dem 220 kW starken Allrad aus dem VW ID.4 GTX. Mit dem Q4 45 e-tron quattro folgt nun das Pendant zum Skoda Enyaq iV 80x – beim ID.4 gibt es diesen Antrieb bisher nicht.

ZF

Der „kleine“ Allrad kommt auf einen Systemleistung von 195 kW, das Drehmoment liegt bei 425 Nm. Das Modell soll in 6,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 Km/h beschleunigen können. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 180 km/h elektronisch begrenzt. Für den Q4 45 e-tron quattro verlangt Audi 50.900 Euro – bisher ist hier nur die SUV-Version angekündigt, einen Sportback mit diesem Antrieb gibt es (noch) nicht, auch in der aktuellen Preisliste sind beim Q4 Sportback e-tron nur drei Antriebsvarianten gelistet.

Der neue Q4 45 e-tron quattro nutzt wie der erwähnte Q4 Sportback 40 e-tron die 77-kWh-Version des Akkus. Die Reichweite liegt je nach Ausstattung zwischen 412 und 490 Kilometern, den WLTP-Verbrauch gibt Audi mit 17,9 bis 21,3 kWh/100km an. Die AC-Ladeleistung liegt bei 11 kW, an einer DC-Ladesäule sind derzeit bis zu 125 kW möglich – ein Update wurde bereits in Aussicht gestellt, Details hierzu sind aber noch nicht bestätigt.

Die Anhängelast des Q4 45 e-tron quattro entsprechen dem größeren Allrad-Modell: Ungebremst sind es 750 Kilogramm, gebremst 1.200 Kilogramm – sowohl bei acht als auch bei 12 Prozent Steigung.
audi-mediacenter.com, audi.de (aktuelle Preisliste)

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Nächster Beitrag

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

3 Kommentare zu “Zwei weitere Varianten des Audi Q4 e-tron bestellbar

  1. Martin Hofstetter

    kennt sich noch irgendjemand bei der Namensgebung aus? e-Tron ist elektrisch, aber der Rest…?

  2. BEV

    So ganz verstehe ich das nicht, warum man wieder so viele Varianten braucht.
    Eine günstigere AWD Variante, ok kann man machen, aber so potent ist der 50 auch nicht, dass man da von einer Rakete sprechen könnte, da hätte ich eher noch erwartet, dass ein S mit mehr Power kommt.
    Jetzt ist halt der schnellste Q4 deutlich langsamer als der langsamste Tesla, vor allem aber vom Beschleunigungseindurck kann man mit dem Q4 wahrscheinlich deutlich weniger Leute überzeugen. Nicht, dass das für den Alltag entscheidend wäre, aber für die Begeisterung beim ersten mal Probefahren schon.

    • MichseHan

      Kenne mich mit den Varianten nicht aus…umso kleiner die Zahl umso weniger Leistung. Bei MB oder BMW ist es ja einfach, weil irgendwie aus der Zeit entstanden, aber bei Audi legt man sich die Karten. Totaler Blödsinn. Hätten die das nach WLTP gemacht, E-Tron 35 gleich 350 Km oder so…aber nöö

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/07/29/zwei-weitere-varianten-des-audi-q4-e-tron-bestellbar/
29.07.2021 14:13