05.08.2021 - 09:53

Hyundai steigt bei H2 Mobility ein

Hyundai Motor steigt als Gesellschafter beim deutschen Konsortium H2 Mobility zum Aufbau eines flächendeckenden Netzes von Wasserstoff-Tankstellen in Deutschland ein. Das Kartellamt hat zur Beteiligung bereits grünes Licht gegeben und die Eintragung wird in Kürze formal erfolgen.

Konkret erfolgt die Beteiligung über die Hyundai Motor Deutschland GmbH, die dann der siebte Gesellschafter neben den H2-Mobility-Gründungsmitgliedern TotalEnergies, Shell, OMV, Linde, Air Liquide und Daimler werden soll. Finanzielle Details gibt Hyundai in der Mitteilung aber nicht an.

Als einer der wenigen Hersteller, der aktuell in Deutschland ein Brennstoffzellen-Fahrzeug verkauft, ist Hyundai allerdings schon seit 2017 assoziierter Partner von H2 Mobility. Die Entscheidung für den Zusammenschluss begründet Hyundai mit „dem umfangreichen Erfahrungsschatz von H2 Mobility beim Aufbau einer Infrastruktur für Wasserstoff“.

Hyundai betont in der Mitteilung, dass für den Konzern sowohl das Thema Wasserstoff als auch der deutsche Markt eine entscheidende Rolle spielen würden. „ndem wir die Entwicklung einer Wasserstoff-Infrastruktur aktiv unterstützen, stellt Hyundai erneut sein starkes Engagement in der Brennstoffzellentechnologie unter Beweis“, sagt Europa-Chef Michael Cole. „Durch die Kombination unserer Erfahrung im Bereich der Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie und der langjährigen Erfahrung von H2 Mobility in der Entwicklung von Wasserstoff-Infrastrukturen eröffnet uns diese Partnerschaft neue Möglichkeiten zur Schaffung eines sauberen Wasserstoff-Ökosystems.“

– ANZEIGE –

Zulieferertag e-mobil BW

H2 Mobility betreibt in Deutschland derzeit 91 H2-Tankstellen. Zwei weitere seien in Planung, zehn weitere bereits in der Genehmigungsphase. Drei Stationen sind bereits gebaut und genehmigt, sie stehen kurz vor der Inbetriebnahme. Derzeit setzt H2 Mobility hauptsächlich auch das Tanken mit 700 bar Druck, wie es Pkw und leichte Nutzfahrzeuge unterstützen. Ein Teil der Stationen unterstützt auch das Tanken mit 350 bar für größere Nutzfahrzeuge wie Busse, Müllfahrzeuge, Kehrmaschinen und Lkw.

„Wir freuen uns sehr über unseren neuen Gesellschafter“, sagt Nikolas Iwan, Geschäftsführer von H2 Mobility. „Mit dem Beitritt unterstreicht Hyundai die zunehmende Bedeutung von Wasserstoff, als Garant einer nachhaltigen, uneingeschränkten Mobilität und komplementären Lösung zur Batterie.“
hyundai.news

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Consultant New Mobility Business (w/m/d)

Zum Angebot

Technische*r Produktmanager*in Elektromobilität

Zum Angebot

Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

3 Kommentare zu “Hyundai steigt bei H2 Mobility ein

  1. gerd

    wo ist eigentlich GWM mit Brunner?

  2. Markus

    Grüner Wasserstoff wird mit keinem (!) Wort erwähnt. Es wäre schön, wenn das Thema bei solchen Artikeln nicht immer vergessen würde. Der unbedarfte Leser nimmt nämlich fast immer fälschlicherweise an, dass es sich hier um eine grüne Technologie handeln würde. Der Wasserstoff ist aber rein fossil mit einer enorm schlechten CO2-Bilanz.

  3. electrix

    Dass sich Linde und Air Liquide in einem Konsortium vereinigen
    finde ich schon eine tolle Sache. Der amerik. Konzern Praxair
    fussionierte mit Linde zu PLC. Wenn die drei größten in H2 Mobility zusammenarbeiten, wird’s bestimmt was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/08/05/hyundai-steigt-bei-h2-mobility-ein/
05.08.2021 09:47