24.08.2021 - 12:49

Dockr debütiert mit Lastenräder-Abo in Deutschland

Das niederländische Startup Dockr bringt seine elektrischen Lastenräder nun auch nach Deutschland. Bei Dockr können Gewerbetreibende auf monatlicher Basis flexibel Cargo-Elektrobikes mit einem Fassungsvermögen von bis zu zwei Kubikmeter mieten.

Seine Deutschland-Premiere wird Dockr Anfang September auf der IAA in München geben. Kerngeschäft des Unternehmens ist es, auf Basis eines flexiblen und nachhaltigen Abomodells Gewerbetreibende zum Umstieg auf elektrisch betriebene Lastenräder zu bewegen. Die Niederländer zitieren zur Untermauerung ihres Geschäftsmodells in einer begleitenden Mitteilung Untersuchungen des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums und des Bundesverkehrsministeriums, wonach bis zu 23 Prozent beziehungsweise bis zu 30 Prozent aller Sendungen per Cargo-Bike zum Kunden gebracht werden könnten. Die Prozentangabe variiert je nach Studie.

Als Zielgruppe nennt Dockr Paket- und Kurierdienste, Speditionen, Hotels und Gaststätten, Essensliefer- und Cateringdienste, lokale Geschäfte wie Weinhandlungen, Spirituosengeschäfte, Bekleidungsgeschäfte und Blumenläden sowie kleine und mittelständische Unternehmen, die vor allem in innerstädtischen Bereichen Waren transportieren müssen. Um diesen Gewerbetreibenden keine Vorabinvestitionen abzuverlangen, legt Dockr ein monatlich kündbares Abonnement auf, das Reparaturen, Ersatzfahrzeuge, Versicherung und Wartung umfasst. Wer fragile Ware – etwa Weinflaschen – transportieren will oder für sein Werkzeug passgenaue Fächer braucht, erhält zudem einen Aufbau mit speziellem 3D-gedrucktem Schaumstoff nach Maß.

– ANZEIGE –

ChargeHere Webinar

Und was kostet’s? Der Einstiegspreis liegt bei 219 Euro pro Monat für ein Lastenfahrrad mit einer Nutzlast von 150 Kilogramm und 550 Liter Ladevolumen. Alternativ bietet Dockr für 225 Euro pro Monat ein E-Lastenrad mit 350 Kilogramm Nutzlast und 1.700 Liter Ladevolumen. Letzterer Wert entspreche dem maximalen Kofferraumvolumen eines BMW 5er Touring oder eines VW Passat Variant, betonen die Niederländer in ihrer Mitteilung.

Neben Monatsabos hat Dockr auch Jahresabonnements im Programm, die für Kunden auf Jahressicht günstiger sind. Außerdem können Fahrzeuge je nach Auftragslage gewechselt werden. Auch der Umstieg auf ein Elektroauto sei möglich, so Dockr. Auf der niederländischen Version der Webseite werden vier Volkswagen-Modelle angeboten: der e-up, der e-Golf, der ID.3 und der e-Crafter.
Quelle: Infos per E-Mail, dockrmobility.nl (Webseite)

– ANZEIGE –

Zulieferertag e-mobil BW

Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/08/24/dockr-debuetiert-mit-lastenraeder-abo-in-deutschland/
24.08.2021 12:00