09.09.2021 - 14:32

Sono Motors öffnet Community-Sharing

Sono Motors hat angekündigt, sein Community-Carsharing-Angebot über seinen Sion hinaus auf alle Fahrzeuge auszuweiten. Damit sollen theoretisch alle Autos über den Carsharing-Service von Sono zum Teilen angeboten werden können – innerhalb einer vertrauten Community.

Das Community-Carsharing war bisher ein Feature des angekündigten Elektroautos Sion, das über die Sono-App mit Freunden, Verwandten oder Nachbarn geteilt werden kann – oder können soll, wenn der Sion 2023 auf den Markt kommt. Das soll nun unabhängig vom Sion gemacht werden: „Unser Ziel ist es, zur größten Carsharing-Plattform zu werden, ohne ein einziges Fahrzeug zu besitzen“, sagt Laurin Hahn, CEO und Mitbegründer von Sono Motors.

Der Hintergedanke ist lange bekannt: Fahrzeuge, im speziellen Autos, stehen den Großteil des Tages nur herum. Mit dem Service will Sono „das Potenzial von Millionen von Autos aktivieren, die jeden Tag ungenutzt bleiben“. Konkret heißt es in der Mitteilung, dass die Fahrzeugauslastung durch das Community-Sharing um bis zu 150 Prozent steigen könne – belegt durch eigene Pilotprojekte. Mit der Begrenzung auf zwölf Personen je Community sollen nicht nur Terminüberschneidungen minimiert werden, durch den persönlichen Kontakt in der kleinen Gruppe soll der pflegliche Umgang mit dem geteilten Fahrzeug erreicht werden.

Das Sharing selbst soll auch für Fremd-Fahrzeuge über die Sono-App abgewickelt werden. Die App ist laut dem Unternehmen eine speziell entwickelte Plattform, die alle digitalen Dienste von Sono vereint. Sie ist ein „ wichtiger Baustein des Geschäftsmodells“, bis 2025 sollen so Plattform-Umsätze von 295 Millionen Euro erzielt werden.

– ANZEIGE –



Über den Service werden demnach alle Carsharing-Funktionen abgewickelt, etwa die Zahlungsabwicklung, ein „unkomplizierter Versicherungsschutz“ und eine optionale Telematik-Integration. In dem Buchungsprozess wird auch die derzeit noch notwendige physische Schlüsselübergabe vereinbart. „In Kürze“ will Sono eine „vollständig digitale, hardwaregestützte Lösung“ vorstellen, um den Prozess komfortabler zu machen.

Der Service wird derzeit noch in einem kleinem Kreis genutzt, Sono weitet nach eigenen Angaben das Community-Sharing „derzeit auf ausgewählte Autobesitzer:innen und deren Communities in ganz Deutschland“ aus, um weitere Daten und Feedback zu erhalten. Die Sono-App soll im Jahr 2022 öffentlich zugänglich gemacht werden.
sonomotors.com

– ANZEIGE –



Nächster Beitrag

Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Sono Motors öffnet Community-Sharing

  1. C-Zero

    Ich war heute im Rahmen einer Art Hausmesse bei Sono Motors. Ist ja alles schön und gut, aber die verzetteln sich meiner Meinung nach. Statt ENDLICH mal ihr Auto auf die Straße zu bringen, schwadronieren sie davon, die größte Carsharing Plattform zu werden.
    Macht mal eins nach dem Anderen! Und: First things first! Bevor ich Sono-Aktien an irgendwelchen US-Börsen kaufen will, bevor irgendwelche Sono-Solarzellen auf LKWs verbaut werden, bevor irgend eine Carsharing-App größere Wellen schlägt, muss doch ENDLICH mal das AUTO auf die Straße kommen.
    Da war aber auch heute bei Sono Motors weniger davon die Rede. 2 (Zwei!) Prototypen der 2. Generation sind denen erst mal genug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/09/09/sono-motors-oeffnet-community-sharing/
09.09.2021 14:47