03.11.2021 - 13:46

Alpitronic zeigt neuen 50-kW-DC-Lader

Der in Südtirol ansässige Ladeinfrastrukturhersteller Alpitronic hat eine neue DC-Ladelösung namens HYC50 vorgestellt. Dabei handelt es sich laut dem Unternehmen um das erste an der Wand montierbare 50-kW-Ladegerät.

Der HYC50 nutzt zwar den Markennamen Hypercharger der bekannten HPC-Säulen ist aber eine Neuentwicklung, die vom Alpitronic-üblichen Design abweicht. Anders als derzeitige 50-kW-Ladesäulen handelt es sich eben nicht um eine Säule, die ein Fundament benötigt. Der HYC 50 kann zwar auch freistehend auf einer Stele montiert werden, ist aber auch für die Wandmontage geeignet – drinnen und draußen (Schutzklasse IP 54).

Mit dem 50-kW-Lader und der Möglichkeit zur Wandmontage zielt Alpitronic vor allem auf den halböffentlichen Bereich ab: Tiefgaragen, Parkhäuser oder andere halböffentliche Parkplätze sollen so mit DC-Ladern ausgestattet werden können, ohne überall neue Fundamente errichten zu müssen – womit die Installation günstiger wird.

Der HYC50 verfügt über zwei DC-Anschlüsse – möglich sind CCS1 und CCS2, CHAdeMO und der chinesische GBT-Standard. Damit kann ein Fahrzeug mit jenen 50 kW oder zwei mit jeweils 25 kW geladen werden. Den kontinuierlichen Ladestrom gibt Alpitronic mit 150 Ampere an (bzw. 2x 75A), den Wirkungsgrad mit über 97 Prozent. Kleine Einschränkung zur Stromstärke: Mit CHAdeMO sind maximal 125A möglich.

– ANZEIGE –

Zwei weitere Eigenschaften stechen hervor: Der HYC50 soll über einen „ultra niedrigen Geräuschpegel“ verfügen, im vorläufigen Produktdatenblatt werden weniger als 50 dBA genannt. Mit dem leisen Betrieb soll der HYC50 somit auch in oder nahe von Wohngebieten betrieben werden können. Auch an Bürostandorten ist das niedrige Betriebsgeräusch ein potenzieller Vorteil.

Dazu ist der HYC50 „V2G ready“. Das ermöglicht grundsätzlich Vehicle2Grid-Anwendungen, ein konkreter V2G-Einsatz ist – wohl auch mangels der Verbreitung geeigneter Fahrzeuge – derzeit noch nicht angekündigt.

Fahrzeugseitig kann der HYC50 Betriebsspannungen zwischen 50 und 1.000 Volt abdecken. Netzseitig kann das Gerät zwischen 323 und 552 Volt und maximal 92 Ampere aufnehmen. Das Gewicht soll weniger als 100 Kilogramm betragen.

Der HYC50 soll im zweiten Quartal 2022 auf den Markt kommen. Preise hat Alpitronic auf seiner Homepage noch nicht veröffentlicht.
hypercharger.it, hypercharger.it (vorläufiges Produktdatenblatt als PDF)

– ANZEIGE –

e-mobil-BW-connects

Stellenanzeigen

Key Account Manager (m/w/d) eMobility

Zum Angebot

Sales Manager:in Hospitality (m/w/d)

Zum Angebot

Solutions Sales Manager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Alpitronic zeigt neuen 50-kW-DC-Lader

  1. EdgarW

    „Dazu ist der HYC50 „V2G ready“. Das ermöglicht grundsätzlich Vehicle2Grid-Anwendungen, ein konkreter V2G-Einsatz ist – wohl auch mangels der Verbreitung geeigneter Fahrzeuge – derzeit noch nicht angekündigt.“

    Wenn der HYC50 in Q2/22 auf den Markt kommt, gibt’s auch das zugehörige V2G-fähige E-Auto: Den ID.5 (die restlichen MEB-Fahrzeuge sollen ebenfalls V2G fähig werden). Nach dem, was ich bzgl VW zum Thema gelesen habe (s. VW Power Day, CCS-BiDi-Wallbox), wird die bidirektionale Fähigkeit (auch oder ausschließlich?) auf der DC-Seite zur Verfügung stehen (im Ggs zum AC-V2L bei Hyundai Ioniq 5 und Kia EV6), also passend zum HYC50.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/11/03/alpitronic-zeigt-neuen-50-kw-dc-lader/
03.11.2021 13:23