09.12.2021 - 13:15

Hubject und DCS starten Plug&Charge-Kooperation

Hubject und Digital Charging Solutions (DCS) sind eine Partnerschaft eingegangen, um auf dem europäischen Markt ihren Kunden die Plug&Charge-Funktion nach dem Standard ISO 15118 anzubieten.

Durch das Angebot von Plug&Charge wollen Hubject und Digital Charging Solutions nach eigenen Angaben „gemeinsam das Fahrerlebnis für Elektrofahrzeuge weiter verbessern und den Ladevorgang so bequem wie möglich gestalten, um ein nahtloses, autonomes und sicheres Laden zu ermöglichen“.

Hubject betreibt bekanntlich das Plug&Charge-Ökosystem, konkret die Daten- und Zertifikatepools und die V2G-PKI. Genau diese Hubject-Dienste wird DCS nun nutzen und seinen Kunden anbieten. Hubject sorgt dann nach eigenen Angaben dafür, dass die erstellten Vertragsdaten, einschließlich des Nutzervertragszertifikats, sicher weitergeleitet und automatisch in die Fahrzeuge eingebaut werden.

Bei Plug&Charge authentifizieren sich Fahrzeug und Ladesäule gegenseitig. Hierfür werden speziell gesicherte Zertifikate im Fahrzeug und der Ladesäule hinterlegt, die dann mit jenen Daten aus dem bei Hubject angesiedelten Pool abgeglichen werden. Weitere Informationen und Hintergründe zur Funktionsweise und Entwicklung von Plug&Charge haben wir in diesem Artikel aufgearbeitet.

Digital Charging Solutions bietet nicht nur einen eigenen Ladedienst an, sondern ist vor allem als Betreiber der Ladedienste zahlreicher Autobauer bekannt – etwa BMW, Mercedes, Audi, Porsche oder Hyundai. DCS wurde einst als reine BMW-Tochter gegründet, inzwischen halten BMW, Daimler und der Mineralölkonzern BP jeweils ein Drittel der Anteile.

– ANZEIGE –

Schaltbau Muenchen

„Um die Akzeptanz für den Umstieg auf E-Mobilität zu erhöhen, ist die einfache Handhabung an der Ladesäule selbst entscheidend – das Plug&Charge-Feature ist ein großer Schritt in diese Richtung“, sagt DCS-CEO Jörg Reimann. „Obwohl die Technologie noch in den Startlöchern steht, ermöglicht das System unseren Kunden das bestmögliche und nahtlose Ladeerlebnis. Wir sind stolz darauf, diese Funktion nun als erster Dienstleister auf dem europäischen Markt allen Automobilherstellern und Infrastrukturanbietern anbieten zu können, die eine Partnerschaft mit DCS eingehen möchten.“

„Die Plug&Charge-Technologie ist eine Antwort auf die Bedürfnisse des Marktes, da diese Technologie eine nahtlose Benutzererfahrung bietet und eine höhere Sicherheit als bestehende Ladelösungen ermöglicht“, sagt Hubject-CEO Christian Hahn. „Durch die Implementierung von Plug&Charge mit unseren Partnern können wir ein schnelles Wachstum bei der Masseneinführung von Elektrofahrzeugen erwarten.“

Derzeit unterstützen etwa der Porsche Taycan, Audi e-tron GT oder auch der Mercedes EQS das Laden mit Plug&Charge. Aufgrund der besonders gesicherten Speicherung der Zertifikate im Fahrzeug ist das Nachrüsten in Bestandsfahrzeugen nicht ohne Weiteres möglich.
hubject.com

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Projektleiter Ladeinfrastruktur E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot
Smatrics

Head Of Operations (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Support (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/12/09/hubject-und-dcs-starten-plugcharge-kooperation/
09.12.2021 13:41