10.12.2021 - 10:16

Scania zeigt neue Generation seiner teilelektrischen Lkw

Der schwedische Lkw-Hersteller Scania hat seine neue Generation von Hybrid-Lkw vorgestellt, die als Vollhybrid (HEV) und als Plug-in-Hybrid (PHEV) angeboten werden. Letztere kommen nun mit zwei E-Maschinen auf den Markt, die 230 kW Dauer- bzw. 290 kW Spitzenleistung beitragen.

Die neue teilelektrische Lkw-Generation mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 36 Tonnen (in den Konfigurationen 4×2, 6×2 oder 6×2*4) kann laut Scania mit unterschiedlichen Antriebs- und Ladeoptionen ausgestattet werden und soll sich für verschiedene Anwendungen wie Kühltransporte, Betonmischer und den regionalen Verteilerverkehr eignen. Der Hauptunterschied zur aktuellen Generation von PHEV: Die neuen Lkw-Varianten kommen auf eine verdoppelte elektrische Leistung: nämlich 230 statt 115 kW bei 2.100 Nm Drehmoment. Der kombinierbare Verbrennermotor leistet zwischen 164 und 208 kW (Motor „DC07“) bzw. zwischen 208 und 268 kW (Motor „DC 09“) – beide sind in drei Leistungsstufen erhältlich. So erklärt sich die jeweilige Leistungsspanne.

Während wir letzteren Motor aus der aktuellen Generation von Hybrid-Lkw kennen, bietet Scania nun also die Möglichkeit, den stärkeren E-Antrieb mit einem kleineren Verbrenner zu koppeln. Die Batterie an Bord bleibt mit 90 kWh (drei Pakete à 30 kWh) gleich, auch die Ladezeit ändert sich kaum: Laut den Schweden sind 35 Minuten zur vollständigen Ladung nötig (vergangenes Jahr hieß es noch „35 Minuten von 0 auf 80 Prozent SoC“). Die elektrische Reichweite wird weiterhin mit 60 Kilometern angegeben.

Die Vollhybride erhalten ein Batteriepaket mit 30 kWh Kapazität, einen 90-kW-Elektromotor und ebenfalls die Option des kleineren DC07-Verbrennermotors. Dadurch erhielten die Hybrid-Lkw eine um 250 Kilogramm höhere Nutzlast im Vergleich zu ihren reinen Verbrenner-Geschwistern, teilt Scania mit.

Bei dem neuen Hybrid-Antriebsstrang handelt es sich um eine Eigenentwicklung. Die Elektromotoren werden in dem neuen System „mit wesentlichen Teilen der neuesten (2020) Opticruise-Getriebegeneration“ in eine Einheit gepackt. Die Schweden nennen diese neu entwickelte Komponente eine „Gearbox Electric-Maschine“, kurz: GE281. Sie soll sechs Vorwärtsgänge, unterbrechungsfreie Schaltvorgänge und die Speisung von Nebenabtrieben (PTO) im Elektro- ebenso wie im Verbrennungsmotor-Betrieb bieten.

– ANZEIGE –

MHC Mobility

Erhältlich sein sollen die neuen teilelektrischen Fahrzeuge mit Fahrerhäusern der Baureihen P, G und L. Die Lkw können als Pritschenwagen und als Sattelzugmaschine spezifiziert werden. „Mit dieser vierten Generation von Hybrid-Lkw von Scania haben wir einen Punkt erreicht, an dem Hybride für eine Vielzahl von Anwendungen und Einsätzen in Frage kommen, bei denen Nachhaltigkeit und intelligente Lösungen im Vordergrund stehen. Diese neuen Hybrid-Lkw sind in der Lage, eine Vielzahl von Aufgaben zu übernehmen und werden in allen relevanten Vergleichen die Nase vorn haben“, kommentiert Fredrik Allard, Senior Vice President und Head of e-mobility bei Scania Sales & Marketing, die Vorstellung der neuen teilelektrischen Fahrzeuge.

Scania ist einer der wenigen großen OEMs, die sich dazu entschieden haben, schwere Nutzfahrzeuge mit Hybridantrieb anzubieten. Die meisten Konkurrenten setzen auf BEV- oder FCEV-Fahrzeuge – oder beides. „Wir glauben, dass Hybrid-Lkw irgendwann durch batterieelektrische Fahrzeuge ersetzt werden“, äußert Allard dazu. „Aber bis lange elektrische Reichweiten und entsprechende Ladeinfrastrukturen in allen Märkten verfügbar sind, gibt es definitiv ein Zeitfenster für Hybride in diesem Jahrzehnt.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Mit dem GE281 haben wir ein neues Niveau erreicht“, fährt der Manager fort. „Die elektrische Maschine ist dem Verbrennungsmotor ebenbürtig oder übertrifft ihn oft sogar, was die Möglichkeit schafft, den Verbrennungsmotor zu verkleinern und sowohl Kraftstoff als auch Gewicht zu sparen. Der Verbrennungsmotor wird nur durch seine Fähigkeit motiviert, die Reichweite zu bieten, die bei längeren Fahrten zwischen verschiedenen Einsätzen erforderlich ist.“

Was nicht heißen soll, dass Scania gar keine rein elektrischen Fahrzeuge bietet: Seit vergangenem Jahr haben die Schweden mit einem Lkw namens Scania BEV ein rein Batterie-elektrisches Modell im Portfolio. Das Fahrzeug leistet 230 kW (hat also dieselben zwei E-Motoren an Bord wie die nächste Generation PHEV) und wird mit Batteriekapazitäten von 165 und 300 kWh für Reichweiten von bis zu 250 Kilometern angeboten.

Im September lieferte Scania erstmals solch einen BEV-Lkw nach Deutschland – und zwar an Bona, einen Spezialisten für Fußböden. Bei dem Unternehmen wird der Elektro-Scania als emissionsfreier City-Shuttle die beiden Standorte der Firma in Limburg miteinander verbinden.
scania.com

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Senior Manager (m/w/d) Operation Elektromobilität

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Photovoltaik

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/12/10/scania-zeigt-neue-generation-seiner-teilelektrischen-lkw/
10.12.2021 10:22