07.01.2022 - 11:06

Holcim und Magmet kooperieren bei induktivem Laden

magment-induktives-laden-wireless-charging

Der Baustoffproduzent Holcim hat eine strategische Partnerschaft mit dem deutschen Startup Magment geschlossen. Ziel der Kooperation ist es, die magnetisierbare Betontechnologie von Magment für Straßenbeläge zu verbessern, mit der Elektrofahrzeuge während der Fahrt kabellos aufgeladen werden können.

Magmet hatte diesen Ansatz im Jahr 2018 erstmals vorgestellt und war ein Jahr später eine Kooperation mit dem Entwicklungsdienstleister EDAG eigegangen. Bei Magment handelt es sich um magnetisierbaren Beton, der aus Zement und magnetischen Partikeln aus recyceltem Elektronikschrott hergestellt wird.

Der Schweizer Baustoffkonzern Holcim bezeichnet die Technologie nun als „bahnbrechende Lösung auf Betonbasis“, die zum einen den Bedarf an Ladestationen und den Nutzern auch Zeit sparen soll. Die strategische Partnerschaft wurde zwar erst jetzt verkündet, im Hintergrund haben die beiden Unternehmen aber offenbar bereits zusammengearbeitet. So heißt es etwa in der Mitteilung: „Möglich wird dies durch einen einzigartigen Beton mit hoher magnetischer Permeabilität, der gemeinsam von den Forschungs- und Entwicklungsteams von Holcim und Magment entwickelt wurde.“

In der Mitteilung werden auch die weiteren Schritte benannt: Die Technologie wird derzeit von Forschern der Purdue University im US-Bundesstaat Indiana getestet – unter anderem auf US-Highways. Weitere in der Entwicklung befindliche Anwendungen umfassen die Elektrifizierung von Industrieböden, um Roboter und Gabelstapler während der Arbeit zu laden.

– ANZEIGE –

„Wir bei Holcim sind innovativ, um Beton in den Mittelpunkt unseres weltweiten Übergangs zum Netto-Null zu stellen“, sagt Edelio Bermejo, Leiter des Global Innovation Center von Holcim. „Wir freuen uns, mit Magment konkrete Lösungen zur Beschleunigung der Elektromobilität zu entwickeln. Als Partner von Start-ups auf der ganzen Welt verschieben wir ständig die Grenzen der Innovation, um in Sachen Nachhaltigkeit wegweisend zu sein.“

Mauricio Esguerra, Mitgründer und CEO der Magment GmbH, ergänzt: „Durch die Entwicklung überlegener Qualitäten unserer magnetisierbaren Betontechnologie werden wir ein wichtiger Wegbereiter für den nachhaltigen, elektrischen Transport der Zukunft sein.“
holcim.com

– ANZEIGE –

e-mobil-BW-connects

Stellenanzeigen

Key Account Manager (m/w/d) eMobility

Zum Angebot

Sales Manager:in Hospitality (m/w/d)

Zum Angebot

Solutions Sales Manager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Holcim und Magmet kooperieren bei induktivem Laden

  1. Antoine Aden

    Seltsame Erfindung, der „magnetisierbare Beton“…
    1. Die Magnetische Induktion (-> Wirkungsmechanismus für die Stromversorgung des Fahrzeugs durch die Fahrbahn) nimmt mindestens mit dem Quadrat der Entfernung ab. (Leistungsverlust)
    2. Die magnetische Streuung nimmt entsprechend exponentiell zu. -> Gigantische EMV-Probleme möglich
    3. Der magnetische Widerstand einer Beton-/Metall-Mischung dürfte zu Verlusten im Betonbauteil führen, die in Wärme umgewandelt werden -> weitere hohe Energieverluste

    Auf das Geschäftsmodell, dass sich dennoch lohnt, darf man gespannt sein. PKW und LKW auf öffentlichen Straßen werden es wohl nicht sein, alleine wegen der Bodenfreiheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/01/07/holcim-und-magmet-kooperieren-bei-induktivem-laden/
07.01.2022 11:12