11.01.2022 - 09:49

Ford legt sich mit eigenen US-Händlern an – wegen des F-150 Lightning

Die hohe Nachfrage nach dem vollelektrischen Ford F-150 Lightning hat offenbar dazu geführt, dass einige Händler in den USA von Kunden für frühe Liefertermine Tausende von Dollar mehr als den Listenpreis verlangen. Vereinzelt ist von einem Aufschlag von bis zu 30.000 Dollar die Rede. Ford droht nun damit, dass Händler mit solchen Verkaufspraktiken bei der Belieferung mit dem F-150 Lightning in diesem Jahr komplett leer ausgehen könnten.

Ford hatte wie berichtet nach rund 200.000 Vorbestellungen für den elektrischen Pickup-Truck das Produktionsziel kürzlich auf 150.000 Einheiten jährlich erhöht. Die Reservierungs-Inhaben werden nun in Phasen nach und nach dazu eingeladen, ihre Reservierung in eine verbindliche Bestellung umzuwandeln.
insideevs.com

– ANZEIGE –

BenderIhr Partner für Elektromobilität. Von der Fahrzeugsensorik bis hin zur Technik von Ladesäulen. Bender hat alles was Sie für eine zukunftsfähige Elektromobilität brauchen. Vertrauen Sie unseren intelligenten und sicheren Lösungen für AC- und DC-Laden, Isolationsüberwachung in Fahrzeugen uvm. Wir sind Ihr Partner für Elektromobilität. Hier informieren: www.bender.de

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/01/11/ford-legt-sich-mit-eigenen-us-haendlern-an-wegen-des-f-150-lightning/
11.01.2022 09:11