09.02.2022 - 10:09

Ford liefert E-Transit in den USA aus

Ford hat in den USA mit den Auslieferungen des E-Transit begonnen. Für den E-Transporter, der im Werk Kansas City gebaut wird, liegen in den USA bereits Bestellungen über 10.000 Exemplare von 300 Kunden vor.

Der E-Transit folgt als neustes vollelektrisches Fahrzeug auf dem Mustang Mach-E. Er ist Teil der mehr als 30 Milliarden Dollar schweren Investitionen von Ford in die Elektrifizierung bis 2025, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Der Marktstart für den F-150 Lightning und den F-150 Lightning Pro ist in diesem Frühjahr geplant.

Das Montagewerk in Kansas City, in dem der neue E-Transit hergestellt wird, ist das erste Ford-Werk in den USA, das sowohl die Batteriepacks als auch die vollelektrischen Fahrzeuge selbst montiert. Für den E-Transit hatte Ford 100 Millionen Dollar (87,5 Millionen Euro) in das Werk investiert und 150 neue Vollzeit-Stellen geschaffen.

Bis Ende 2023 wird der Hersteller den Angaben zufolge über eine weltweite Produktionskapazität von 600.000 Batterie-elektrischen Fahrzeugen verfügen, darunter mehr als 200.000 Mustang Mach-E SUV und 150.000 F-150 Lightning. Derzeit werde daran gearbeitet, auch die E-Transit-Produktion zu steigern.

– ANZEIGE –

Würth

Einer der Abnehmer des E-Transit ist der US-Einzelhandelskonzern Walmart, der vor einigen Wochen 1.100 Exemplare des Fahrzeugs bestellt hat. Unter den oben genannten 300 Kunden befinden sich laut den Angaben von Ende Januar „Unternehmen aller Größen“ – vom Ein-Mann-Betrieb über Kommunen wie die Stadt Orlando bis hin zu Walmart.

Gleichzeitig stellte Ford sein „Ford Pro“-System vor, das als Cloud-basierte Plattform die Kunden mit einer Reihe von Diensten unterstützen soll. „Wir integrieren ein intelligentes Managementsystem in die Lkw und Transporter, die unsere Kunden lieben. Mehr Daten, mehr Betriebszeit, mehr Produktivität, intelligentes Laden und viel weniger Ärger“, sagte Ford-CEO Jim Farley. „Ford Pro führt die Transformation von Ford hin zu einer ständigen Beziehung zu unseren Kunden an, und es ist eine unserer größten Wetten, die Zukunft der vernetzten Elektromobilität anzuführen.“

Ford Pro wird auch nach Deutschland kommen, hierzulande ist der E-Transit seit vergangener Woche bestellbar. Mit Marktstart im Mai wird es den E-Transit als Kastenwagen Einzelkabine-Lkw, Kastenwagen Doppelkabine-Lkw und als Fahrgestell Einzelkabine geben. Die wichtigsten Preise haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.
ford.com

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/02/09/ford-liefert-e-transit-in-den-usa-aus/
09.02.2022 10:34