21.02.2022 - 11:30

BYD bringt 800-Volt-SUV auf den Markt

BYD hat den Verkauf des Yuan Plus in China gestartet, das erste SUV-Modell auf Basis seiner Elektroauto-Plattform e-platform 3.0. Auch wenn der Yuan Plus zunächst nur in China erhältlich ist, soll er das erste BYD-Modell sein, das für die globalen Märkte entwickelt wurde.

Der BYD Yuan Plus leistet 150 kW und setzt auf Blade-Akkus mit LFP-Chemie, die mit Kapazitäten von rund 50 kWh und 60 kWh angeboten werden. Die Reichweite mit dem kleineren Akku soll bei 430 Kilometern liegen, allerdings nicht im WLTP, sondern dem etwas schwächeren chinesischen CLTC-Zyklus ermittelt. Mit dem 60,5-kWh-Paket sollen es 510 Kilometer nach CLTC sein. Angaben zur Ladeleistung gibt es nicht.

Angeboten werden in China fünf Versionen des BYD Yuan Plus ab einem subventionierten Preis von 131.800 Yuan (18.300 Euro). Die günstigste der drei Varianten mit großer Batterie startet bei 141.800 Yuan (19.700 Euro), die Top-Ausstattung kostet 159.800 Yuan oder 22.200 Euro.

Interessante Beobachtung: Die beiden Einstiegsversionen haben laut „InsideEVs“ die gleiche Ausstattung. Sofern BYD die Kosten für die größere Batterie ohne Aufschläge oder Abzüge an den Kunden weitergibt, würde das bei 10.000 Yuan für 10,56 kWh 947 Yuan/kWh oder 131,53 Euro/kWh entsprechen.

BYD hatte das Fahrzeug im November auf der Guangzhou Auto Show vorgestellt, seit dem 1. Januar konnte der Yuan Plus reserviert werden. Seitdem sind mehr als 20.000 Bestellungen für das 4,45 Meter lange E-SUV eingegangen.

– ANZEIGE –


Nach dem E-Kompaktwagen Dolphin ist der Yuan Plus das zweite Serienmodell auf Basis der BYD-eigenen e-platform 3.0. Mit der E-Limousine Seal, von dem kürzlich ein Erlkönig abgelichtet wurde, steht ein drittes Modell kurz vor der Premiere. Der Seal und Dolphin wurden aber – wie die bisherigen E-Modelle Han und Tang – mit Fokus auf chinesische Kunden entwickelt, obwohl etwa der Tang EV auch in Norwegen angeboten wird.

Der Yuan Plus ist hingegen von Anfang an als globales Modell ausgelegt. BYD-Partner Nexport bietet den Yuan Plus inzwischen auch in Australien an, hier allerdings unter der Modellbezeichnung Atto 3. Wie das Portal „CN EV Post“ unter Berufung auf einen australischen Nexport-Händler berichtet, soll der Atto 3 dort 44.381 Dollar kosten – bei australischen Dollar würde das 28.170 Euro entsprechen. Andere Quellen nennen einen Preis von 44.990 AUD, also 28.560 Euro. Zudem soll der Yuan Plus auch in Singapur verkauft werden.

In Australien wird der Yuan Plus aber nicht mit dem chinesischen GB/T-Ladestandard ausgeliefert, sondern mit einer CCS2-Buchse. Wie „InsideEVs“ schreibt, stünde damit einem Export nach Europa technisch nichts im Wege. Bestätigt ist der Schritt seitens BYD aber nicht.
cnevpost.com, insideevs.com

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Projektmanager/in Transformation im Bereich Automotive (w/m/d)

Zum Angebot
bp

EV Roaming Partner Manager Germany (m/f/d)

Zum Angebot

Sales & Partner Manager (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/02/21/byd-bringt-800-volt-suv-auf-den-markt/
21.02.2022 11:11