10.03.2022 - 14:12

IAV baut weitere eMobility-Prüfstände

Der Berliner Engineering-Dienstleister IAV hat das Leistungsspektrum seiner Hochvolt-Prüfinfrastruktur und die Anzahl der Prüfstände im Entwicklungszentrum Chemnitz/Stollberg erweitert. Hintergrund sind die steigende Anzahl an eMobility-Prüfaufgaben.

Konkret hat IAV auf Basis der steigenden Kundennachfrage einen Hochdrehzahlprüfstand für Elektroautos gebaut, „der dem Streben der Fahrzeughersteller nach mehr Geschwindigkeit für E-Autos Rechnung trägt“, wie das Unternehmen mitteilt. Pro Minute schafft er bis zu 23.000 Umdrehungen bei maximal 570 kW Leistung, und kann sowohl einzeln als auch gekoppelt mit einem Prüfstand für elektrische Achsen betrieben werden.

Für Elektroautos hat IAV zudem die Zahl der HV-Vorintegrationsplätzen (VIP) in Stollberg und an den anderen deutschen Standorten ausgebaut. Sogenannte VIPs werden beispielsweise für Absicherungen und Freigaben von Softwaredatenständen benötigt. „Auf Vorintegrationsplätzen lassen sich sämtliche Komponenten sowie das Gesamtfahrzeug unter nahezu straßenrealistischen Bedingungen testen“, sagt Sven Hönicke, Abteilungsleiter Test Center Chemnitz/Stollberg bei IAV. „Unsere Kund:innen setzen immer stärker auf diesen (Road-to-Rig) Ansatz.“

Ebenfalls neu ist ein Prüfstand für Plug-in-Hybride (PHEV) mit vier Bremsen und Batterieklimacontainer, wo ein kompletter PHEV-Antriebsstrang getestet werden kann. Dieser Allradprüfstand folgt auf den im Jahr 2020 in Betrieb genommenen BEV Hochvolt-Verbundprüfstand, der HV-Komponenten einzeln und im Systemverbund in frühen Entwicklungsstadien testet.

„Unsere Grundausrichtung ist klar: wir investieren in die Elektromobilität und verstärken unsere Prüf- und Testkapazitäten für E-Autos“, sagt Hönicke.

Aber: Mit der Erweiterung stößt das Testzentrum in Stollberg an seine Grenzen. Daher hat IAV die neuen Prüfstände in Containerbauweise errichtet. Die Anlagen sind modular auf- und abbaubar, können von Kunden gemietet und in kurzer Zeit vor Ort in Betrieb genommen werden. Aus dem begrenzten Platz vor Ort in Stollberg hat IAV inzwischen ein Geschäftsmodell gemacht: Das Konzept für Containerprüfstände, die gemäß den Testanforderungen der Fahrzeughersteller konfiguriert werden, bietet IAV inzwischen zum Verkauf an.
iav.com

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/03/10/iav-baut-weitere-emobility-pruefstaende/
10.03.2022 14:01