11.03.2022 - 09:04

Polestar 2 Standard Range erhält größere Batterie

Polestar hat bei der Standard-Range-Version seiner E-Limousine Polestar 2 die Batterie um fünf Kilowattstunden vergrößert. Möglich wird der nun 69 kWh große Stromspeicher durch eine „kontinuierliche Weiterentwicklung der prismatischen Zellchemie“. Die Reichweite steigt um rund 30 Kilometer.

Wie Polestar mitteilt, soll die Verbesserung der Zellchemie dazu führen, dass die Batterie zwar wie erwähnt fünf kWh mehr Energieinhalt hat, aber nicht schwerer ist als die bisherige Version mit 64 kWh. Beim Standard-Range-Modell stammen die Zellen von CATL, beim Long Range mit 78 kWh von LGES.

Im WLTP bietet die neue Standard-Range-Version rund 30 Kilometer mehr Reichweite, so dass die Gesamtreichweite des Basismodells des Polestar 2 bis zu 470 Kilometer beträgt. Auch bei der Leistung legt der Standard Range minimal zu, der E-Motor an der Vorderachse leistet nun wie beim Long Range Single Motor 170 kW und 330 Nm Drehmoment – bisher hatte der Standard Range 165 kW Leistung.

Mit der größeren Batterie wurde auch die Ladeleistung nach oben angepasst. An einer DC-Ladesäule mit entsprechender Leistung sind nun bis zu 130 kW möglich, wie Polestar mitteilt. Bisher waren es bei Standard Range mit 64 kWh – den unser Autor Christoph M. Schwarzer im vergangenen Jahr testen konnte – maximal 115 kW. Die Long-Range-Modelle, egal ob mit Front- oder Allradantrieb, können mit bis zu 150 kW laden – einen Fahrbericht zu dieser Variante finden Sie hier.

Die Preise für den Polestar 2 Standard Range Single Motor mit dem neuen 69-kWh-Akku beginnen in Deutschland bei 42.925 Euro unter Berücksichtigung des Herstelleranteils am Umweltbonus. Brutto steht der Wagen also mit 46.495 Euro in der Preisliste, auch wenn Polestar selber meist die 42.925 Euro kommuniziert. Nach Abzug der Förderung ergibt sich ein Einstiegspreis von 36.925 Euro.

Polestar ist zwar lange Zeit von der Halbleiter-Krise verschont geblieben, inzwischen ist aber auch das vorbei: Derzeit kann das Pilot-Paket nicht wie gewohnt geliefert werden, Polestar musste etwa das Matrix-LED-Licht aus dem Paket streichen, andere Funktionen wie die 360-Grad-Kamera oder der Spurwechselassistent bleiben erhalten. Daher wird derzeit ein sogenanntes „Pilot Lite“-Paket für 2.500 Euro statt 4.000 Euro angeboten. Die Funktionen sind laut Polestar nicht nachrüstbar.
polestar.com

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Projektmanager/in Transformation im Bereich Automotive (w/m/d)

Zum Angebot
bp

EV Roaming Partner Manager Germany (m/f/d)

Zum Angebot

Sales & Partner Manager (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/03/11/polestar-2-standard-range-erhaelt-groessere-batterie/
11.03.2022 09:14