25.04.2022 - 09:56

China: Neta S kommt mit über 700 Kilometern Reichweite

Die chinesische Elektroauto-Marke Neta von Hozon Auto hat mit dem Neta S ihr nächstes Modell vorgestellt, eine sportliche E-Limousine. Diese wird in einer rein Batterie-elektrischen Version sowie in einer Variante mit Range Extender angeboten.

Bei dem S handelt es sich um die erste Limousine von Neta (manchmal auch als Nezha bezeichnet), aktuell verkauft der Hersteller zwei E-SUV namens U und V. Der S soll mit seiner flacheren Bauweise (und damit verbunden einer besseren Aerodynamik) auf einen Energieverbrauch von 12 kWh/100km nach NEFZ kommen.

Neben dem Verbrauch und der Reichweite von 710 Kilometern für die BEV-Version und bis zu 1.100 Kilometern mit dem Range Extender (beide Angaben wieder nach NEFZ) nennt Neta keine weiteren technischen Daten zu den Antrieben. Klar ist, dass der Neta S auf der neuen Architektur namens „Shanhai“ basiert, welche nur BEV-Antriebe und eben den Range Extender ermöglicht. Ein direkter Antrieb durch den Verbrennungsmotor ist bei der Plattform wohl nicht vorgesehen. Da sich CATL im vergangenen November an Neta beteiligt hat, ist es wahrscheinlich, dass CATL auch die Zellen zuliefert.

Der Neta S ist den Angaben aus China zufolge 4,80 Meter lang bei einem Radstand von 2,90 Metern. Die Limousine ist glatte zwei Meter breit und 1,40 Meter hoch. Damit ist das Fahrzeug etwas größer als ein Tesla Model 3 und eher mit Modellen wie dem Nio ET5, Xpeng P7, dem kommenden BYD Seal oder dem BMW i3 eDrive 35L (eine elektrische 3er Limousine, die nicht mit dem in Europa bekannten i3 zu verwechseln ist) vergleichbar.

– ANZEIGE –

Würth

Grundsätzlich erlaubt die variable Plattform Radstände zwischen 2,75 und 3,10 Metern. Von den künftigen Baureihen, welche die „Shanhai“-Architektur nutzen werden, ist der Neta S also eher in der Mitte anzusiedeln. Es wird wohl noch größere und kleinere Modelle geben. Berichten zufolge sind neben Limousinen auch Coupés, Vans und SUV möglich.

Der Innenraum des Neta S wird von einem großen Hochkant-Touchscreen in der Mitte dominiert. Der Fahrer erhält alle wichtigen Informationen über ein eher minimalistisch gehaltenes Display hinter dem Lenkrad oder ein großes Head-up-Display. Auch der Beifahrer hat ein eigenes Display. Der Komfort wird durch beheizbare und belüftete Massagesitze oder Lautsprecher in den Kopfstützen (im gesamten Auto sind 21 Lautsprecher verbaut) abgerundet.

Mit 13 Kameras, zwölf Ultraschallsensoren, fünf Radarsensoren und zwei Lidar-Einheiten soll der Neta S beim autonomen Fahren Level-4-fähig sein. Die Preise für China sind noch nicht bekannt. Es ist ebenfalls offen, ob der S in weiteren Märkten angeboten werden soll.
carscoops.com, carnewschina.com, hozonauto.com

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/04/25/china-neta-s-kommt-mit-ueber-700-kilometern-reichweite/
25.04.2022 09:49