02.06.2022 - 11:09

First Bus nimmt größtes Schnellladezentrum in Großbritannien in Betrieb

In Glasgow steht jetzt das größte Schnellladezentrum für Elektrofahrzeuge in Großbritannien, nachdem First Bus die Umgestaltung seines Caledonia-Busdepots abgeschlossen hat. In dem Depot im Süden von Glasgow wurden in den letzten neun Monaten 160 Schnellladepunkte installiert.

Diese werden nicht nur für die wachsende E-Bus-Flotte von First Bus genutzt, sondern soll auch anderen in der Stadt tätigen Organisationen helfen, ihre eigenen Flotten zu elektrifizieren. Bei den Ladepunkten handelt es sich um CCS-Anschlüsse, die auch mit anderen Fahrzeugen kompatibel sind. First Bus betont, dass die Freigabe Ladeinfrastruktur für Drittunternehmen nun erprobt werden soll – öffentlich zugängliche Ladepunkte sind es also nicht, sondern nur für registrierte Flotten-Partner.

„Wir sind stolz darauf, auch mehr Glasgower Unternehmen zu ermöglichen, ihren eigenen Weg zu null Emissionen zu gehen“, sagt Duncan Cameron, Managing Director bei First Bus Scotland. „Mit der großen Reichweite unserer neuen Elektrofahrzeuge und der immensen Leistung dieser neuen Ladestationen müssen unsere Busse nur über Nacht anhalten, um aufgeladen zu werden, sodass wir das Depot tagsüber für andere Elektroflotten in und um Glasgow freigeben können.“

Die Ladepunkte selbst werden von einer Smart-Charging-Software gesteuert. Das Lastmanagement soll die Stromentnahme aus dem Netz minimieren und den Strom möglichst effizient auf die ladenden Fahrzeuge verteilen. Software und Ladestationen kommen wie berichtet von Heliox.

– ANZEIGE –


First Bus plant zudem, das Depot in Zusammenarbeit mit Ofgem und Scottish Power Energy Networks durch den Bau eines neuen Umspannwerks weiter auszubauen. Dieses soll genug Strom für weitere 200 Ladepunkte liefern. In Caledonia könnten dann bis zu 350 Schnellladepunkte aufgebaut werden.

First Bus selbst wird seine Flotte auch weiter ausbauen, das Unternehmen will bis 2035 emissionsfrei sein. Im nächsten Schritt soll die Busflotte von First Bus im Glasgower Caledonia-Depot bis Dezember 2022 zu 50 Prozent elektrisch sein, wenn weitere 52 Elektrobusse ausgeliefert werden. In Glasgow sind derzeit 98 E-Busse im Einsatz.

Die schottische Regierung hat den Umbau des Depots mit 26,3 Millionen Pfund gefördert. „Dies ist wirklich ein Gamer Changer in unserem Fortschritt bei der Dekarbonisierung von Schottlands Bussen“, sagte die schottische Verkehrsministerin Jenny Gilruth bei der Einweihung der Ladestationen.
firstbus.co.uk

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Partner Manager:in Roaming - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter/in alternative Tank- und Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

2 Kommentare zu “First Bus nimmt größtes Schnellladezentrum in Großbritannien in Betrieb

  1. Hans Gnann

    Hallo liebe Verkehrsbetriebe von München, Hamburg, Berlin, Köln uns sonstwo: Lesen Sie bitte den 2. Absatz nochmal genau:

    „Diese werden nicht nur für die wachsende E-Bus-Flotte von First Bus genutzt, sondern soll auch anderen in der Stadt tätigen Organisationen helfen, ihre eigenen Flotten zu elektrifizieren“

    Hilft enorm, um Steuerzahlergeld effizient einzusetzen und die Investition schneller über den Break-even-Punkt zu heben!

    • Sebastian

      Steuergeld sinnvoll, nachhaltig und effizient einzusetzen hat in Deutschland leider keine Tradition.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/06/02/first-bus-nimmt-groesstes-schnellladezentrum-in-grossbritannien-in-betrieb/
02.06.2022 11:25