19.07.2022 - 09:52

StreetScooter-Nachfolger B-ON schließt US-Vertriebskooperation

streetscooter-work-2019-004

Nach der Übernahme des StreetScooter-Geschäfts der Deutschen Post hat das in B-ON umbenannte Unternehmen (ehemals Odin Automotive) nun eine Vereinbarung mit der US-Firma Creative Bus Sales (CBS) für den Vertrieb seiner E-Nutzfahrzeugen in den Vereinigten Staaten geschlossen.

Die Kooperation beginnt mit einem Auftrag über 500 Fahrzeuge, der im vierten Quartal 2022 erfüllt werden soll, wie B-ON mitteilt. CBS erhält die Exklusivrechte für den Verkauf der E-Nutzfahrzeuge von B-ON über sein Händlernetz mit über 20 Standorten in den USA.

Nach den anfänglich 500 Fahrzeugen im Schlussquartal ist B-ON für die Zeit danach deutlich optimistischer: Der Vertrag wird voraussichtlich bis zu 20.000 Fahrzeuge pro Jahr umfassen, vorbehaltlich einer Mengensteigerung, wenn B-ON seine Produktionskapazität in den USA in den kommenden Monaten skaliert.

Neben der eigenen Produktion hängt der tatsächliche Absatz natürlich von den eingehenden Aufträgen ab. Hierzu teilt B-ON mit, dass der CBS-Kooperation ein ausführliches Pilotprogramm vorausgegangen ist, bei dem CBS Anfang des Jahres Reichweite, Zugänglichkeit, Zuverlässigkeit, Anpassungsmöglichkeiten und Lademöglichkeiten der Zustell-Fahrzeuge für die letzte Meile getestet hat. „Mehrere aktuelle CBS-Kunden, hauptsächlich Blue-Chip-Flottenbetreiber, sind derzeit ebenfalls an ähnlichen Tests beteiligt und werden in den kommenden Wochen voraussichtlich Festaufträge erteilen“, so B-ON.

Im Januar 2022 hatte das Unternehmen – damals noch als Odin Automotive – die Deutsche-Post-Tochter StreetScooter und auch das Werk in Düren mit einer Jahreskapazität von 30.000 Fahrzeugen übernommen. Derzeit sind noch drei US-Standorte für die zweite Produktionsstätte im Rennen. Wenn die Standortfrage geklärt ist, soll es schnell gehen: Bereits zur Übernahme im Januar hat B-ON einen zusätzlichen Werkzeugsatz und eine Förderbandanlage erworben.

– ANZEIGE –

Siemens SiChargeAdvertisement

„Creative Bus ist sagte für uns der perfekte Partner, um unsere Aktivitäten in den USA zu skalieren“, sagt Stefan Krause, CEO von B-ON. „Die vorhandene Infrastruktur ermöglicht uns den Zugang zu einem umfangreichen und zuverlässigen Vertriebs- und Servicenetz. Damit sind wir bestens gerüstet, um beim Aufbau unserer Präsenz in den USA erfolgreich zu sein.“

„Wenn es um elektrische Nutzfahrzeuge geht, füllt B-ON allein aus wirtschaftlicher Sicht eine wichtige Lücke auf dem US-Markt, und die mehrjährige Betriebserfahrung hebt das Unternehmen noch weiter von anderen EV-Herstellern ab“, sagt Tony Matijevich, Präsident von Creative Bus Sales. „Ihre Produkte passen hervorragend zu uns und unserem US-Kundenstamm und wir freuen uns sehr, diese Partnerschaft mit dem Team einzugehen.“
prnewswire.com

– ANZEIGE –

Nationale Konferenz Mobilitaet

Stellenanzeigen

Projektmanager/in Transformation im Bereich Automotive (w/m/d)

Zum Angebot

Sales Manager:in - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Sales & Partner Manager (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/07/19/streetscooter-nachfolger-b-on-schliesst-us-vertriebskooperation/
19.07.2022 09:00